Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Marketing
Filter zurücksetzen

WEBINAR mit HÄRTING Rechtsanwälte am 6. März: Rechtliche und strategische Fragen beim Schutz von Handelsmarken

Verfasst am 20.02.2015 von Stephanie Schmidt

Am 6. März um 10 Uhr haben Mitglieder und Preferred Business Partner des bevh erneut die Gelegenheit, an einem gemeinsamen Webinar von bevh und HÄRTING Rechtsanwälte teilzunehmen. Thema wird der Schutz von Handelsmarken sein. Unter einer Handelsmarke verstand man lange Zeit eine Produktmarke, dh eine Marke, die im Einzelhandel für ganz bestimmte Produkte eingetragen wird. Seit einer Entscheidung des EuGH aus dem Jahre 2005 etabliert sich die Handelsmarke auch als Dienstleistungsmarke. So hat der EuGH zugunsten der Baumarktkette „Praktiker“ entschieden, dass deren Name auch für die Dienstleistungen „Einzelhandel“ geschützt werden kann, Da der stationäre Einzelhandel aber auch der Onlinehandel immer serviceorientierter werden, gewinnt der Schutz von Dienstleistungsmarken an Bedeutung....

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: handelsmarke, dienstleistungsmarke, markenrecht, markenschutz, produktmarke, markenverletzung
Views: 330

Personalisierte Werbung als Schlüssel der Kundengewinnung und als potentielle Gefahr

verfasst von Philipp Feuerherm am 19.02.2015

Personalisierte Werbung gewinnt im Internet zunehmend an Bedeutung. Daher setzen meist gerade Onlinehändler auf dieses Instrument und verarbeiten verschiedene Arten von Daten. Was erhoffen sich also Onlinehändler davon genau, wie funktioniert diese Art der Werbung und was für potentielle Gefahren gibt es eventuell für den Nutzer?
Wie und mit welchen Methoden versucht man als Händler, Kunden von sich zu überzeugen – eine spannende Frage, denn schließlich betrifft es jeden Menschen, der über das Internet bestellt. Da viele Menschen mit einer rosaroten Brille durch’s Internet surfen nehmen sie die Gefahren, die dabei für den Nutzer mitunter lauern, nicht immer wahr. Weswegen sollte also auch die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit personalisierter Werbung kritisch betrachtet werden?
Ziel ist von...

Philipp FeuerhermPermalinkKommentare 0
Views: 502

Google hilft nicht mehr weiter

verfasst von Martin Gross-Albenhausen am 16.2.2015
Der britische Fashion-Anbieter ASOS hat Googles "Helpouts" für Live-Beratung genutzt.

Zu den zahlreichen lieblosen und halbgaren Projekten, bei denen Google mal eben den Stecker zieht, gehören seit vergangener Woche auch die „Helpouts“. Das war ein von mir mit viel Hoffnung beobachtetes Projekt, bei dem die von Google als Skype-Wettbewerb lancierte VOIP-Lösung Hangouts ein Geschäftsmodell generieren sollte. Experten konnten dort kostenlos oder gegen Bezahlung (sogar im Peepshow-Modell auf Minutenbasis) Hilfe leisten. Gedacht war an Beratung zu so disparaten Themen wir Ernährung, Computer, Kochen, Kunst, Einrichtung, Schönheit oder Gesundheit. Zu den Nutzern zählte übrigens der britische Onlinefashion-Primus ASOS, die über Helpouts Modeberatung angeboten haben. Sie wurde nicht häufig genutzt, brachte aber hervorragende Bewertungen. Ich unterstelle deshalb, dass Google einfach nicht genügend Nutzer...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Tags: google, asos, google helpouts, kundenservice
Views: 496

bevh-BlogSpot: „Make Magic Happen“ – einhorn condoms werben mit Kondomen als neues Lifestyle-Produkt

Verhütung und Nachhaltigkeit haben zunächst einmal nichts gemeinsam. Während das Kondom schon seit mehreren Jahrzehnten in unseren Schlafzimmern beheimatet ist, hält nun auch die Nachhaltigkeit Einzug in unsere Betten. Die Themen Prävention und Sustainability werden von dem Startup-Unternehmen einhorn condoms ganz neu umgesetzt, mit dem Ziel: Mehr Liebe für eine bessere Welt.
Der Clou: Mit ihrer Idee, Präventivmittel nachhaltig zu produzieren, revolutionieren die zwei Jungunternehmer Waldemar Zeiler und Philip Sieler<span style="font-family: Ubuntu, Arial, Helvetica, sans-serif; font-size:...

Juliane JuernPermalinkKommentare 0
Tags: crowdfunding
Views: 367

„Display-Advertising wird in der Kundenbindung vernachlässigt!“

Jens Jokschat, Geschäftsführer des Hamburger Real-Time Advertising Spezialisten d3media, im Interview.

„Data Driven Display“, also die Ausspielung von Online-Werbeanzeigen möglichst gezielt nur bei hoch affinen Kunden und mit genau passenden Inhalten, gilt als eine der Kernkompetenzen in modernem Onlinemarketing. Jedes Jahr ändern sich hier die Steuerungsmethoden, und so kann man auch aus scheinbar weniger qualitativem Werbeinventar gut konvertierenden Traffic ziehen. Sagen zumindest die Anbieter von Sell- oder Demand Side Plattformen, auf denen in Echtzeit die Werbeplätze versteigert werden. Den Status der Display-Werbung beschreibt Jens Jokschat, Geschäftsführer des Hamburger Real-Time Advertising Spezialisten d3media, im Interview.
Jens, bei Onlinehändlern gibt es kaum eine kritischer betrachtete Online-Werbeform als Display. Wo steht Display-Advertising heute?
Das hängt stark von...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Views: 237

bevh-BlogSpot: Biete ihnen das Du an und sie werden Dir folgen!

Der Papst tut es, Barack Obama hat die meisten Fans und auch unsere Bundeskanzlerin lässt sich auf allen gängigen Social Media-Kanälen finden. Das Teilen von Informationen mit der  Internet-Öffentlichkeit ist fester Bestandteil im Alltag vieler Menschen. Es wird gezwitschert, getindert, geuploaded oder geteilt. Ja – in so einem Sozialen Netzwerk herrscht viel Leben und jeder nimmt teil.
Auch im Unternehmensalltag etablieren sich Soziale Medien immer mehr und werden als eine feste Komponente in die unternehmerischen Aktivitäten eingeschlossen. Ist man auf Social Media-Kanälen zu Hause, begegnen einem Begriffe wie User-Generated-Content, Follower, Likes oder Tweets. Richtig genutzt ist es eine perfekte Ergänzung im Bereich des Online-Marketing und E-Commerce. Der Aufbau einer treuen Community, die Steigerung des...

Juliane JuernPermalinkKommentare 0
Views: 552

Wo geht's hin mit Bing Ads?

verfasst von Ingmar Böckmann am 26.1.2015

Man kann nicht behaupten das Microsoft seine Suchmaschine Bing mit Priorität in den Markt gedrückt hätte. Lange Zeit hatte man eher das Gefühl, ein ungeliebtes Produkt, welches einfach ins Portfolio des Software-Giganten gehörte, wurde schnell programmiert und dann nahezu vergessen. Seit ein paar Monaten tut sich aber was bei Bing. Die Kooperation mit Yahoo wird durch den Deal mit Firefox endlich wirklich interessant. Erstmals hat Bing dadurch die Chance einen signifikanten Anteil am Werbemarkt abzubekommen. Die Einstellung als Standardsuchmaschine ist zwar nur in den USA wirksam, trotzdem gewinnt Bing Ads dadurch aber an...

Ingmar BöckmannPermalinkKommentare 0
Tags: bing, google, seo, sea, sem
Views: 385

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« März 2015»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
68380 Mal angesehen
03.01.2013 14:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
59743 Mal angesehen
28.06.2013 09:21
EU study by Copenhagen Economics
43894 Mal angesehen
23.01.2013 16:29
Unser europäischer E-Commerce-Dachverband EMOTA und der...
31206 Mal angesehen
15.06.2012 16:02