Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Marketing
Filter zurücksetzen

19.05.2015
13:16

LOGISTIK HEUTE-Veranstaltung: Fashionlogistik: Fit für Omnichannel

Ein Gastbeitrag von Dr. Petra Seebauer, LOGISTIK HEUTE

E-Commerce wächst weiter und verzeichnet auch in Deutschland Jahr für Jahr höhere Marktanteile. Kaum ein Wirtschaftssektor verändert sich derzeit so schnell wie der Onlinehandel. Welche Optimierungsansätze und Wege zur Effizienzsteigerung gibt es in Ihrem Fashion-Umfeld? Gibt es ein „mitwachsendes“ Logistiksystem, das den Veränderungen in der Fashionbranche standhält? Wie erkennen Sie frühzeitig logistische Schwachstellen und finden die richtige Methode zur Problemlösung? Diskutieren Sie mit Experten aus Praxis und Wissenschaft sowie mit Führungskräften aus der Fashion-Branche am 02. und 03. Juli 2015 in Stuttgart über die neusten Trends und Herausforderungen sowie interessante Geschäftsmodelle. Am ersten Veranstaltungstag erläutert Holger Henning, Bereichsleiter Logistik bei Ernsting's family, in...

Franziska SolbrigPermalinkKommentare 0
Views: 244
08.05.2015
09:41

Die Digital Business School startet mit dem Zertifizierungskurs »E-Commerce Manager«: Jetzt anmelden!

Führungskräften, IT-, Vertriebs- und Marketing-Spezialisten wird an der Digital Business School, ein Projekt der Steinbeis Technology Group und der dotSource GmbH, ab sofort ein zukunftsorientiertes Weiterbildungsangebot im Bereich E-Commerce und Digital Transformation geboten. Am 10. Juni startet das Seminarprogramm für die Weiterbildung zum »E-Commerce Manager«. An sechs Terminen, bestehend aus drei bis fünf aufeinanderfolgenden Tagen, erwerben Sie praxisorientiertes Wissen und Qualifikationen in zentralen Bereichen des E-Commerce. Dazu zählen die Themen Strategie & Ziele, Betrieb & Shopmanagement, Aufbau & Gestaltung, Optimierung & Weiterentwicklung, Vermarktung & Onlinemarketing sowie die Umsetzung eines Business Case. Betreut werden Sie von Experten aus der E-Commerce Praxis, u.a. Martin...

Franziska SolbrigPermalinkKommentare 0
Views: 346
29.04.2015
15:03

Zielgruppenshops: Erfolgsfaktor für starke Marktposition im Onlinehandel

Ein Gastbeitrag von Gudrun Klinger, Leiterin Vertrieb, WEBSALE AG

Um sich neben den großen Playern zu positionieren und im Onlinemarkt weiter zu wachsen, sollten kleine und mittelständische Onlineshops ihr Profil schärfen. Die Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen mit entsprechend optimierten Produkten und zielgruppenspezifischen Shoptexten und -designs stellt eine erfolgreiche Möglichkeit dar, sich abzuheben und stark am Markt zu positionieren. In Deutschland wird rund ein Drittel des E-Commerce-Umsatzes von den zehn größten Unternehmen der Branche erwirtschaftet. Darunter finden sich Namen wie Amazon, Otto.de, BonPrix und Klingel, wobei Amazon deutlich dominiert. Konnte man als kleiner oder mittelständischer Händler noch vor wenigen Jahren mit einfachen Shops und unspezifischen Angeboten im Onlinehandel teilnehmen, so kehrt jetzt eine gewisse Konsolidierung ein. In einer...

Franziska SolbrigPermalinkKommentare 1
Views: 397
24.04.2015
14:25

Wie Sie automatisch neue und treue Kunden gewinnen

Ein Gastbeitrag von Udo Butschinek, ZIMMER19

Jetzt nicht lange überlegen: Wie bekommen Sie Traffic auf Ihren Onlineshop? Ich wette, dass Ihr erster Gedanke irgendwie in Richtung SEO (also Suchmaschinenoptimierung) ging. Das ist nicht ganz verkehrt, aber noch sehr einseitig betrachtet. Ziele eines Shopbetreibers Was sich jeder Shopbetreiber wünscht: - Mehr qualifizierten Traffic - Mehr wiederkehrenden Traffic - Höhere Konversionsraten - Mehr Verkauf - Mehr Treuekunden Um das irgendwie zu erreichen gibt es mittlerweile ein ganzes Arsenal von Einzeltaktiken: - Suchmaschinenoptimierung - Suchmaschinenmarkteting - Conversion-Optimierung - Social Media (Twitter, Facebook, Instagram, Google+, Pinterest und wie sie alle heißen) - Preisstrategien -...

Franziska SolbrigPermalinkKommentare 0
Views: 478
27.03.2015
16:16

Jetzt bestellen: „Interaktiver Handel in Deutschland 2014“

Ab sofort ist die große Verbraucherstudie „Interaktiver Handel in Deutschland 2014“ verfügbar. Insgesamt bestellten die deutschen Konsumenten 2014 Waren im Wert von 49 Mrd. Euro und Dienstleistungen im Wert von 11 Mrd. Euro im Distanzhandel, den Großteil via Internet: allein 41,9 Mrd. Euro des Warenumsatzes wurde im E-Commerce erwirtschaftet, der somit einen Anteil von gut 85 Prozent am Gesamtumsatz der Branche des Interaktiven Handels ausmacht. Doch wer kauft eigentlich was? Wie suchen, finden, bezahlen die Kunden? Welche Trends zeichnen sich ab? Auf diese und noch viel mehr Fragen liefert die Untersuchung Antworten. Interessant ist die Studie für alle, die sich einen Ein- und Überblick über die Landschaft des interaktiven Handels in Deutschland machen wollen. „Interaktiver Handel in Deutschland“ ist ein valider...

Franziska SolbrigPermalinkKommentare 0
Views: 683

bevhBlogSpot: Homo oeconomicus is out – behavioral economics are in!

Wie das reale Käuferverhalten zur Entwicklung von Pricing-Strategien genutzt wird.

So sieht´s doch aus! Stehen wir im Supermarkt an der Kasse, finden sich weitaus mehr Produkte in unseren Einkaufkörben wieder, wie wir vorhatten, zu kaufen. Da hilft oft auch der penibel geführte Einkaufzettel nichts, und wenn wir mit einem Hungergefühl den Supermarkt betreten, dann wird alles noch viel schlimmer. Geleitet von wohldosierten Duftwolken und Entspannungsmusik werden wir unbewusst durch den Supermarkt geleitet, vorbei an sorgfältig platzierten Angeboten, Schnäppchen oder saisonalen Produkten. Die große Vielfalt an Artikeln stellt nicht nur für uns Kunden eine Herausforderung dar, sondern auch für Unternehmen im Kampf um die Aufmerksamkeit der Käufer. Dies gilt für jede Art von Händler sowohl Online- als auch im Offline-Bereich. Das Produkt muss mit Mehrwert, Design, Nutzen und Preis überzeugen. Zunehmend nimmt der...

Juliane JuernPermalinkKommentare 0
Tags: online
Views: 595
23.03.2015
14:26

Riding the Longtail – der “neue” Longtail und seine Auswirkungen für Onlinehändler

Überholtes Verständnis des Longtail-Ansatzes bei Google Shopping Ads

Viele Betreiber von Online-Shops und SEA-Experten argumentieren mit dem klassischen Longtail Ansatz: 20% der Produkte (Topseller) sind für 80% des Umsatzes verantwortlich. Betrachtet man aber die aus Shopping Ads generierten Umsätze, lässt sich schnell feststellen, dass hier etwa 80% der Produkte für 80% des Umsatzes verantwortlich sind, wobei auf die einzelnen Produkte selbst aber teilweise nur eine Conversion fällt. Allgemein kann außerdem festgestellt werden, dass sowohl die Nachfrage als auch das Sortiment eines jeden Onlinehändlers breiter werden. Gleichzeitig ist die Konversionwahrscheinlichkeit bei Longtail-Keywords signifikant höher.

Verteilung des Umsatzes bei Google Shopping Ads
Franziska SolbrigPermalinkKommentare 0
Views: 690

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« Mai 2015»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Letzte Kommentare

Php training in chennai
15.05.2015 10:13
DANKE für das Angebot,
06.05.2015 14:53
Richtiger Ansatz
30.04.2015 09:15
PHP training in chennai
27.04.2015 10:56

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
78123 Mal angesehen
03.01.2013 14:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
60715 Mal angesehen
28.06.2013 09:21
EU study by Copenhagen Economics
44441 Mal angesehen
23.01.2013 16:29
Unser europäischer E-Commerce-Dachverband EMOTA und der...
33203 Mal angesehen
15.06.2012 16:02