Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Marketing
Filter zurücksetzen

20.05.2016
12:19

Google Home, Echo Dot, Cortana & Co: Wie relevant bleibt Ihr Shop?

verfasst von Martin Groß-Albenhausen am 20.05.2016

Im vergangenen Jahr habe ich viel über den „Contextual Commerce“ geschrieben – heute stellen wir fest, dass die Technologie der großen und kommenden Gatekeeper die Lebenswelt und damit den „Kontext“ der Kunden immer stärker kolonisiert. Ob Google Home oder Allo, Amazons Echo Dot oder Knight, neue Messaging-Modelle im Ökosystem von Facebook oder auf Microsofts Plattformen: Jede dieser Technologien wird an dem bisher von Händlern optimierten Zugangsmodell zu neuen Kunden und Umsätzen kratzen. In den vergangenen Tagen war zu erfahren, dass mittlerweile ein Viertel aller Suchen auf Microsofts Google-Alternative „Bing“ über Sprache erfolgen. Vorgestern abend nannte Google-Chef Sundar Pichai auf der Entwickler-Konferenz Google I/O 16 für die dominierende Suchmaschine einen vergleichbaren Wert von 20 Prozent.

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Tags: google home, alexa, echo dot, cortana, voice search, semantic search, goodrelations, schema.org
Views: 723

Omni-Commerce 2016 - Teil 2 = Technologie und neue Ideen

Ein Gastbeitrag von Tim Hahn, Mitgründer und Geschäftsführer der netz98 new media GmbH

Im ersten Teil des Beitrags habe ich gezeigt, was Handel aus Kundenperspektive heute ausmacht: Shopping ist ein immer und überall verfügbarer Prozess. Wenn sich der E-Commerce erst einmal vom klassischen Shopgedanken emanzipiert hat, bietet er alles, um diesen Prozess zu gestalten. Die Technologie ist da, man muss sie nur nutzen. 
Technologie als Treiber
Existierende Lösungen im B2B-Onlinehandel zeigen schon heute die hohe Reife und Leistungsfähigkeit der E-Commerce Technologien. Sie interagieren mit ERP-, CRM- und PIM-Systemen, ermöglichen über Webservices die Anbindung unterschiedlichster Drittanbieter, erlauben die...

Josephine SchmittPermalinkKommentare 0
Views: 507
04.05.2016
13:53

Omni-Commerce 2016 - Teil 1 = Kunden statt Kanäle

Ein Gastbeitrag von Tim Hahn, Mitgründer und Geschäftsführer der netz98 new media GmbH

Vor Kurzem erreichte uns eine Umfrage zum Themenkomplex Digital Business und dem prägendsten Trend für 2016. Es standen einige Möglichkeiten zur Auswahl, wir entschieden uns für „Everywhere Commerce“. Denn dank mobiler Endgeräte wird heutzutage die Bahnfahrt zur Arbeit gleichzeitig zum Shoppingtrip. Handel ist also überall. Aber ist das alles?
Wie ist der moderne Handel zu fassen?
Der Begriff Everywhere Commerce ist tatsächlich nicht ganz passend, um aktuelle Entwicklungen zu beschreiben. Das hat nichts damit zu tun, dass er schon einige Jahre alt ist und es mit Omnichannel, Cross-Channel etc. mittlerweile genügend modernere Synonyme gibt, die vom Marketing durch die Medienlandschaft gepeitscht werden. Fakt ist, dass Handel – zumindest im B2C – mittlerweile nicht nur (fast) überall, sondern auch nahezu zu jeder Zeit möglich ist....

Josephine SchmittPermalinkKommentare 1
Views: 1104
30.03.2016
09:06

Nicht Amazon, Facebook könnte den Lebensmittel-Onlinehandel revolutionieren

verfasst von Martin Groß-Albenhausen am 30. März 2016

Über die Ostertage konnte man vielfach in der Presse lesen, wie mühsam sich doch der Onlinehandel mit Lebensmitteln entwickele. Auch in den europäischen Vorreiter-Ländern liegen die Umsatzanteile im untersten einstelligen Prozentbereich. Ist der Onlinehandel am Ende kein Zukunftsweg? Ist die Lebensmittelbranche vor digitalen Umbrüchen gefeit? Echte Disruption verspricht, einen Markt durch eine im Geschäftsmodell verankerte, für den Kunden relevante Prozessverbesserung zu knacken. Für die „Fast Moving Consumer Goods“ bietet das Pantry-Konzept von Amazon Prime die Aussicht, das Einkaufsverhalten zu verändern. Und alle warten gespannt, ob, wann und wie der größte Onlinehändler in Deutschland den Lebensmittelhandel (über das heute schon auf dem Marketplace verfügbare breite Sortiment hinaus) aufnehmen wird. Aber...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 1
Tags: lebensmittel-onlinehandel, chat-bot, facebook, xiaoice, messenger, f8
Views: 2174

RFM-Building durch Same Day Delivery

verfasst von Martin Gross-Albenhausen am 25. März 2016

Auf dem Zalando Capital Markets Day hat der Mode-Händler seine Logistik-Pläne vorgestellt und dabei eine interessante Grafik darüber präsentiert, wie das Erlebnis von Same Day-Lieferung das Bestellverhalten der Kunden beeinflusst. Den Begriff Erlebnis nutze ich hier bewusst, weil Zalando die Kunden mit der Lieferung am gleichen Tag überrascht („silent upgrade"). Es ist derzeit keine bestellfähige Mehrwertleistung. Die nachfolgende Grafik aus der Präsentation zeigt die Wirkung auf die Bestellhäufigkeit. Der Zeitraum zwischen der ursprünglichen und der darauf folgenden Order sinkt um 41 %. Anders ausgedrückt: Kunden bestellen rascher und damit häufiger als eine Kontrollgruppe, deren Lieferung im Standard erfolgt....

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Tags: sdd, same day delivery, rfm, recency, frequency, BLOG
Views: 1144

Unechte und echte Disruption im Handel - zwei Beispiele

verfasst von Martin Groß-Albenhausen am 12. März 2016

Am Donnerstag auf dem Tengelmann e-Day hatte ich die Gelegenheit, einen Startup-Pitch der Firma Springlane zu verfolgen. Springlane ist ein sog. „Vertical“ im Segment der Küchenutensilien. Oder auf altdeutsch: Ein Spezialversender wie Hagen Grote, nur eben online. Und mit dem Anspruch, diesen Markt zu „disruptieren“. Die Gründer erläuterten das in etwa so: „Wir wollten unbedingt einen Markt disruptieren. Und dann haben wir uns Vertical für Vertical angeschaut, wo das klappen könnte. Und dann sind wir auf den Bereich der Küchenutensilien und die Zielgruppe der Foodies gekommen.“ Ein großer Anspruch und absolut gültiger Ansatz. Er zeigt, wie heutzutage Wettbewerb entsteht: nicht aus einem...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 1
Tags: content-marketing, performance marketing, pim, disruption, b2b, springlane, geschäftsprozesse
Views: 966
08.03.2016
13:48

Tipping Point im B2B-Versandhandel?

verfasst von Martin Groß-Albenhausen am 8. März 2016

Heute hat der bevh gemeinsam mit der Creditreform AG die mittlerweile neunte Studie zur Lage im B2B-Versandhandel vorgestellt. In den vergangenen Jahren hat sich der B2B-Handel oft als Frühindikator für die Entwicklung des gesamten Einzelhandels erwiesen. (Unten können Sie den Webcast der Pressekonferenz ansehen.) Wenn das auch jetzt wieder gilt, dann blicken wir einem milden Frühjahr entgegen. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen (55 %) blickt zufrieden auf die aktuelle Geschäftslage. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen schätzen ihre Lage besser ein als vor Jahresfrist, die größeren Unternehmen äußern sich hingegen etwas verhaltener. Das...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Tags: b2b-versandhandel, marktplätze, procurement, fachkräfte, ausbildung
Views: 763

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« Mai 2016»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Letzte Kommentare

Dienstleistungen
26.05.2016 10:05
Student
09.05.2016 13:05
Mapudo
19.04.2016 13:20
Immer wieder neue Ideen
07.04.2016 10:32

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
94404 Mal angesehen
03.01.2013 14:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
64449 Mal angesehen
28.06.2013 09:21
EU study by Copenhagen Economics
47363 Mal angesehen
23.01.2013 16:29
Unser europäischer E-Commerce-Dachverband EMOTA und der...
37304 Mal angesehen
15.06.2012 16:02