22.05.2012
18:52

Mode, Marktplatz, Marken-Shops

verfasst von Martin Gross-Albenhausen am 22. Mai 2012


In die deutschen Medien hat es diese Meldung nicht geschafft, aber für die Branche ist sie durchaus interessant: Der französische Luxusmarken-Konzern PPR erwägt ein Joint-Venture mit dem italienischen Online-Modehändler Yoox. Dabei soll Yoox sämtliche Luxusmarken mit Monomarken-Shops ausstatten.

Interessant ist diese Meldung vor den durchaus angeregten Diskussionen um die Kompetenz verschiedener Anbieter bei der Online-Fashion. Interessant gerade auch deshalb, weil PPR sich von seiner eigenen Versandsparte Redcats bekanntlich trennen will. La Redoute, das Flaggschiff, baut derweil seit rd. 18 Monaten einen Marktplatz speziell für Mode und Accessoires auf, um selbst Marken ein attraktives Umfeld zu bieten.

Die Strategie von PPR erscheint allerdings folgerichtig, denn die Luxusmarken zielen auf eine ganz andere Klientel, als die Versandsparte sie zu adressieren versteht. Die breit ansprechenden Händler versuchen derzeit, durch Marktplatz-Ansätze mehr Marken anbieten zu können. Damit soll einerseits die Relevanz in den Suchmaschinen gestärkt werden, andererseits der flüchtige Kunde gebunden werden.

Auch 3Suisses hat mit lachouchou.com zum Jahreswechsel so einen Mode-Marktplatz, allerdings ohne Katalog-Unterstützung, lanciert. Für 3Suisses ist es nach meinem Eindruck eine logische Folge der zuvor schon unter "Chouchoutherapie" gefassten Konzentration auf Mode als führendes Thema in den Social Media-Konzepten (auch wenn von dem ambitionierten Konzept nicht mehr viel im Netz zu sehen ist).

Zwischen diesen beiden Ansätzen - Mono- und Multimarkenshops bei Yoox, Marktplätze bei Redoute und 3 Suisses - drängt sich übrigens auch der Shoppingclub Brandalley, der seine hoch Marken-affinen Kundinnen neben den Aktionen mit regulärer Ware bedient. Interessant ist dabei, dass Brandalley keine Markenshops einrichtet, sondern alle Marken unter seine typische "Charte", also seine Merchandising-Richtlinien zwingt. Bis hin zur Fotografie, die die Markenhändler zuliefern müssen. Auch einige der Redcats-Marken wie z.B. Somewhere nutzen Brandalley als Galerie.

Mode- und Onlinekompetenz kann man allen diesen Anbietern zuschreiben. Was sich in der Heimat der Haute Couture durchsetzen wird, welche Modelle ihren Platz halten, ist ein spannendes Szenario auch für die Anbieter diesseits des Rheins.

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkTrackback-Link
Tags: e-fashion, marketplace, yoox, ppr, 3suisses, chouchou.com, zalando
Views: 2501
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Zurück

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

« Mai 2012»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Letzte Kommentare

Interesting
15.10.2014 16:17
Online Petition
10.10.2014 21:12
M-Commerce?
06.10.2014 15:21
Die eine Seite der Medalie
03.10.2014 21:59

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

Gibt es ein Leben nach Amazon?
57028 Mal angesehen
28.06.2013 09:21
EU study by Copenhagen Economics
42751 Mal angesehen
23.01.2013 16:29
The A-Z of e-Commerce Death Stars
36790 Mal angesehen
03.01.2013 14:47
Unser europäischer E-Commerce-Dachverband EMOTA und der...
25207 Mal angesehen
15.06.2012 16:02