Aktuelle bvh-Händlerbefragung zum „Weihnachtsgeschäft 2012“: Mehr als 60 Prozent der befragten Unternehmen rechnen mit steigenden Umsätzen gegenüber dem Vorjahr

Die Interaktiven Händler erwarten ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Händlerbefragung des bvh, die sich zum zweiten Mal dem „Weihnachtsgeschäft im Interaktiven Handel“ gewidmet hat. Im Mittelpunkt des Fragenkatalogs stand die Erwartungshaltung der Interaktiven Händler an die umsatzstärkste Zeit im Jahr. Die vorliegenden Ergebnisse wurden im Zeitraum Oktober und November 2012 erhoben.

„Der bvh hat auch in diesem Jahr seine Mitglieder zu den Erwartungen im Weihnachtsgeschäft befragt. Durch die wiederholte Erhebung zu diesem Thema gelingt es uns als Branchenverband erstmalig, Entwicklungen und Veränderungen bei der Erwartungshaltung gegenüber dem vorangegangenen Weihnachtsgeschäft wahrzunehmen. Im Vergleich zum Vorjahr erwarten unsere Mitglieder ein noch erfolgreicheres Weihnachtsgeschäft“, so Christoph Wenk-Fischer Hauptgeschäftsführer des bvh. 

Erwartungen an das Weihnachtsgeschäft aus Perspektive der Interaktiven Händler

Anhand einer Schulnoten-Skalierung von 1 bis 6 wurden die Interaktiven Händler zu ihrer Erwartungshaltung im diesjährigen Weihnachtsgeschäft befragt. Folgende Erwartungswerte wurden erhoben:  

Note 1                  „sehr gut“                          18,2 Prozent      (2011:   9,68 Prozent)

Note 2                  „gut“                                  48,5 Prozent      (2011: 29,03 Prozent)

Note 3                  „befriedigend“                    21,2 Prozent      (2011: 41,94 Prozent)

Note 4                  „ausreichend“                      9,1 Prozent       (2011:   6,45 Prozent)

Note 5                  „mangelhaft“                       3,0 Prozent       (2011:   9,68 Prozent)

Note 6                  „ungenügend“                     0,0 Prozent       (2011:   3,23 Prozent)

Zwei Drittel der teilnehmenden Unternehmen beurteilen ihre Erwartung gegenüber dem Weihnachtsgeschäft 2012 als „gut“ und „sehr gut“. Damit zeigt die Händlerbefragung, dass sich die Erwartungshaltung an das diesjährige Weihnachtsgeschäft gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert hat.

Umsatzentwicklung im Weihnachtsgeschäft 

Die große Mehrheit der Interaktiven Händler geht von steigenden Umsätzen im Weihnachtsgeschäft 2012 aus. Rund 63 Prozent aller Studienteilnehmer erwarten im Vergleich zum Vorjahr einen „Steigenden“ Umsatz im Weihnachtsgeschäft. 28,9 Prozent der Händler gehen von einem „Gleichbleibenden“ Umsatz aus und lediglich 7,9 Prozent der Interaktiven Händler bezeichnen den erwarteten Umsatz aus dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr als „Sinkend“. 

Die Umsätze die der Interaktive Handel während der Weihnachtszeit erzielt, sind für die Branche besonders wichtig. Dieses Ergebnis wird durch die folgenden Angaben der Unternehmen zum prozentualen Umsatzanteil des Weihnachtsgeschäfts 2011 am Gesamtumsatz unterstrichen: 

23,7 Prozent erzielten einen Umsatzanteil bis zu 10 Prozent      

23,7 Prozent erzielten einen Umsatzanteil von 11 bis 20 Prozent             

42,1 Prozent erzielten einen Umsatzanteil von 21 bis 30 Prozent             

10,5 Prozent erzielten einen Umsatzanteil ab 30 Prozent                            

„Die höheren Umsatzerwartungen der Interaktiven Händler an das diesjährige Weihnachtsgeschäft bestätigen die prognostizierte Gesamtentwicklung für das Geschäftsjahr 2012. Für das gesamte Jahr erwarten wir ein Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich“, so Martin Groß-Albenhausen, E-Commerce-Experte des bvh.   

Verwendung von besonderen Aktionen im Weihnachtsgeschäft

Auch dieses Jahr bietet ein Großteil der Interaktiven Händler seinen Kunden besondere Aktionen im Weihnachtsgeschäft an. 

52,6 Prozent bieten Printprodukte wie Sonderkataloge oder Magazine an

39,5 Prozent bieten Rabatte bzw. Sonderangebote an 

31,6 Prozent bieten Gewinnspiele an

26,3 Prozent bieten Gutscheine an

18,4 Prozent bieten eine kostenfreie Lieferung an 

13,2 Prozent bieten sonstige Aktionen an 

13,2 Prozent verzichten auf die Durchführung von Maßnahmen zur Weihnachtszeit

nach oben

Direktkontakt

KONTAKT:
Franziska Solbrig

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftspolitik und Statistik

Profil
Wir bilden aus

Kooperierende Verbände

  • BVDWBVDW
  • BVDVABVDVA
  • Bundesverband Druck und Medien e.V.Bundesverband Druck und Medien e.V.
  • Verband Internet Reisevertrieb e.V.Verband Internet Reisevertrieb e.V.
  • Bundesverband der VersandbuchhändlerBundesverband der Versandbuchhändler
  • Media.net berlinbrandenburgMedia.net berlinbrandenburg
  • Hamburg@WorkHamburg@Work