Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 2. Quartal 2012 – 15 Prozent Umsatzplus gegenüber dem 2. Quartal 2011

Berlin Nachdem schon die Umsatzzahlen des ersten Quartals des Jahres 2012 gegenüber dem Vorjahr sehr positiv ausgefallen waren, können sich auch die Zahlen des zweiten Quartals durchaus sehen lassen. Im Vergleich zum ersten Quartal 2012 konnte das zweite Quartal noch einmal um zwei Prozentpunkte zulegen.

Im Zeitraum von April 2012 bis Juni 2012 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz mit Waren von 9,140 Milliarden Euro (vgl. 2. Quartal 2011: 7,960 Mrd. €). Das entspricht einem Umsatzplus von 15 Prozent zum Zeitraum des Vorjahres. Davon wurden 6,608 Milliarden Euro mit einem Anteil von 72,3 Prozent durch den E-Commerce erzielt (vgl. 2. Quartal 2011: 5,190 Mrd. € - Anteil von 65,2 Prozent). Gerade auch im E-Commerce liegt ein großartiges Umsatzplus in Höhe von 27 Prozent zum Vorjahreszeitraum vor.

Anbei die 5 umsatzstärksten Warengruppen im 2. Quartal 2012 in Millionen Euro:

1. Bekleidung/Textilien/Schuhe

3.530 (+   2% zu 2. Q. 2011: 3.470) 

2. Unterhaltungselektronik/ Elektronikartikel

910 (+ 44% zu 2. Q. 2011: 630)

3. Bücher, Bild- und Tonträger 

840 (+ 17% zu 2. Q. 2011: 720)

4. Computer und Zubehör 

610 (+ 42% zu 2. Q. 2011: 430)

5. Hobby, Sammel- und Freizeitartikel 

520 (+ 37% zu 2. Q. 2011: 380)

Die größte Umsatzsteigerung im Vergleich zum 2. Quartal 2011 legte die Warengruppe DIY/ Garten/ Blumen hin (390 Mio. € / +129 Prozent). Weitere Gewinner bei der Umsatzsteigerung waren Drogerieartikel/ Kosmetik/ Parfum (190 Mio. € / +90 Prozent), Haushaltswaren und Haushalts-Kleinartikel (210 Mio. € / +62 Prozent) sowie Telekommunikation, Handy und Zubehör (240 Mio. € / +60 Prozent).

Auch der Blick auf die digitalen Dienstleistungen lohnt sich. Denn mit einem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro im zweiten Quartal 2012 beflügeln die elektronischen Güter den Interaktiven Handel zusätzlich. 

„Die Entwicklung der ersten beiden Quartale bestätigt unsere Jahresprognose für 2012 und die überdurchschnittlich positive Entwicklung der Branche der Interaktiven Händler. Gerade der Blick auf die Warengruppen mit den größten Umsatzsteigerungen zeigt einmal mehr, dass der Einkauf im Online- und Versandhandel immer mehr zur Selbstverständlichkeit für die Kunden wird“, so Christoph Wenk-Fischer, bvh-Hauptgeschäftsführer.

nach oben

Direktkontakt

KONTAKT:
Josephine Schmitt

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftspolitik und Statistik

Profil
Wir bilden aus

Kooperierende Verbände

  • BVDWBVDW
  • BVDVABVDVA
  • Bundesverband Druck und Medien e.V.Bundesverband Druck und Medien e.V.
  • Verband Internet Reisevertrieb e.V.Verband Internet Reisevertrieb e.V.
  • Bundesverband der VersandbuchhändlerBundesverband der Versandbuchhändler
  • Media.net berlinbrandenburgMedia.net berlinbrandenburg
  • Hamburg@WorkHamburg@Work
  • AVE Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V.AVE Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V.
  • TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.