Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Stephanie Schmidt
Filter zurücksetzen

10.02.2017
15:42

Start der Webinarreihe 2017 mit HÄRTING Rechtsanwälte am 24.02.2017

Verfasst am 10.02.2017 von Stephanie Schmidt

Auch 2017 bieten wir die gemeinsame Webinarreihe mit HÄRTING Rechtsanwälte zu rechtlichen Themen im E-Commerce und Versandhandel an. Soweit nicht anders angekündigt, finden die Webinare jeweils von 10:00 bis 11:00 Uhr statt. Im ersten Halbjahr 2017 sind wieder spannende aktuelle Themen dabei. Hier eine Übersicht:24.02.2017 - Was geht noch im E-Mail-Marketing mit Dr. Martin Schirmbacher zur Anmeldung17.03.2017 - Gewinnspiele in Sozialen Netzwerken mit Marlene Schreiberzur Anmeldung07.04.2017 - Lebensmittel im Online-Handel - Ein Update mit Philipp...

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: webinar, e-mail-marketing, gewinnspiele, lebensmittel-onlinehandel, dsgvo, markenrecht, domanrecht, buchpreisbindung
Views: 500

Geoblocking – Beratungen im Binnenmarktausschuss zeigen Fortschritt für E-Commerce Branche

Verfasst am 30.01.2017 von Stephanie Schmidt

Am 25.1.2017 fand im Binnenmarktausschuss des Europäischen Parlaments eine wichtige Beratung zum Vorschlag der EU-Kommission zum Verbot des sog. Geoblockings statt. Der Bericht der Hauptberichterstatterin Roza Thun stellt in zentralen Punkten einen Fortschritt dar. Beispiele: Das strikte Einwilligungserfordernis bei automatischem Re-Routing entfällt, zudem soll der Anwendungsbereich – wie vom bevh gefordert - nur noch für Verbraucher gelten, so dass B2B-Verträge nicht mehr von den Regelungen betroffen werden. Zudem wurden die Formulierungen deutlich verbessert, um die Unternehmen vor einer überraschenden Anwendung des Verbraucherrechts zu schützen. Der anwesende Vertreter der EU-Kommission lehnte die Vorschläge naturgemäß ab. Änderungsanträge wird MEP Thun noch bis bis Mitte Februar entgegennehmen. Der bevh verfolgt dieses...

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: geoblocking, verkaufspflicht, e-commerce, cross-border
Views: 716
11.01.2017
17:14

Neue Pflichtinformationen zur Schlichtung: Q&A-Papier des bevh

Verfasst am 11.01.2017 von Stephanie Schmidt

Neues Jahr - neue Informationspflichten. Das gilt für Online- und Versandhändler leider auch in 2017. In diesem Jahr sind ab dem 01. Februar 2017 nach dem Pflichtlink zur europäischen Onlineschlichtungsplattform zusätzlich weitere Informationen zu nennen. Onlinehändler müssen dann angeben, inwieweit sie zur Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren bereit oder verpflichtet sind und gegebenenfalls die zuständige Schlichtungsstelle nennen. Informationen hierzu sind ab dem 01. Februar nicht nur auf der Webseite des jeweiligen Händlers anzugeben, sondern auch in den AGB und - dies ist eine neue Form der Informationspflicht - wenn schon eine konkrete Streitigkeit entstanden ist, die zwischen Händler und Verbraucher nicht beigelegt werd

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: schlichtung, onlineschlichtung, adr, odr, informationspflicht
Views: 709
26.10.2016
16:23

BGH: Zurückbehaltungsrecht des Käufers auch bei geringfügigen Mängeln an Neuwagen

Verfasst am 26.10.2016 von Stephanie Schmidt

In einer heutigen Entscheidung (Urteil vom 26. Oktober 2016 - VIII ZR 211/15) hat der Bundesgerichtshof festgestellt, dass dem Käufer eines Neuwagens auch dann ein Zurückbehaltungsrecht zusteht, wenn sich an dem verkauften Fahrzeug nur ein geringfügiger Lackschaden befindet.
Im konkreten Fall hatte der Käufer bei der Auslieferung das Fahrzeug aufgrund des Lackschadens zurückgewiesen und die Zahlung verweigert. Der Händler berief sich darauf, dass es sich um einen Bagatellschaden handele und verlangte Überweisung des Kaufpreises. Da zwischen den Parteien keine Einigung erzielt wurde, holte der Händler das Fahrzeug beim Käufer wieder ab, ließ den Schaden reparieren und lieferte das Fahrzeug...

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: autokauf; zurückbehaltungsrecht; geringfügige mängel; gewährleistungsrecht
Views: 897
25.08.2016
17:32

Aktuelle BGH-Entscheidungen zum eBay-Handel (2)

Verfasst am 25.08.2016 von Stephanie Schmidt

Gestern hatten wir hier die gestrige BGH-Entscheidung zum Fall eines „Abbruchjägers“ bei eBay vorgestellt, heute soll nun die zweite Entscheidung von gestern folgen:
Auch in dem zweiten Fall, der am 24.08.2016 durch den BGH entschieden wurde (Az. VIII ZR 100/15) ging es um eine Auktion bei eBay, diesmal über einen gebrauchten PKW. Der Beklagte bot das Fahrzeug mit einem Startpreis von 1 € zum Verkauf an. Nachdem ein unbekannter Fremdbieter zunächst ein Gebot von 1 € abgegeben hatte, bot der Kläger mit dem nächsten Bietschritt 1,50€. Der Beklagte nutzte dann ein eigenes zweites...

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: ebay, preismanipulation, shill bidding, bgh
Views: 1209
24.08.2016
16:53

Aktuelle BGH-Entscheidungen zum eBay-Handel (1)

Verfasst am 24.08.2016 von Stephanie Schmidt

Der BGH hat heute zwei wichtige Entscheidungen betreffend den Verkauf auf eBay getroffen. Hier soll zunächst auf die erste Entscheidung zu den Abbruchjägern (Az. VIII ZR 182/15) eingegangen werden, morgen folgt eine Information zu dem zweiten Verfahren betreffend die Preismanipulation.
Im Verfahren ging es um den Verkauf eines gebrauchten Motorrads, das mit einem Startpreis von 1 € angegeben war. Der beklagte Verkäufer brach die im Januar 2012 eingestellte Auktion wegen unrichtig eingetragener Artikelmerkmale bereits am ersten Tag ab und stellte das Motorrad mit korrigierten Angaben kurz darauf erneut bei eBay ein. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Klägerin, vertreten durch den Sohn ihres Verwalters...

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: ebay, auktion, abbruchjäger, prozessführungsbefugnis
Views: 1159
28.07.2016
16:14

EuGH entscheidet: Rechtswahlklauseln in AGB müssen auf den Schutz durch zwingendes Verbraucherrecht hinweisen

Verfasst am 28.07.2016 von Stephanie Schmidt

Der Europäische Gerichtshof hat heute, am 28.07.2016 (Rechtssache C-191/15), in einem Vorlageverfahren des österreichischen Obersten Gerichtshofs entschieden, dass eine Rechtswahlklausel in den AGB eines Onlinehändlers gegenüber Verbrauchern irreführend ist, wenn sie nicht gleichzeitig darauf hinweist, dass der Verbraucher auch den Schutz der zwingenden Bestimmungen seines Heimatrechts genießt.
Im konkreten Verfahren war der österreichische Verein für Konsumenteninformation gegen Amazon EU Sàrl vorgegangen und hatte vorgetragen, die entsprechende Rechtswahlklausel in den AGB von Amazon sei rechtswidrig. Der Generalanwalt hatte schon in seinen Schlussanträgen vom 02.06.2016 die Ansicht vertreten, die Rechtswahl durch den Händler in seinen AGB ohne Hinweis auf die mögliche Geltung des zwingenden Verbraucherschutzrechts des Kunden, sei...

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: agb, eugh, europäischer gerichtshof, rechtswahl, anwendbares recht
Views: 1203

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
98301 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
66670 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Touché, Microsoft!
57117 Mal angesehen
09.03.2012 08:00
Institut des Interaktiven Handels GmbH
56451 Mal angesehen
12.03.2012 14:20