Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Marketing
Filter zurücksetzen

10.10.2017
12:51

Vom Kopf auf die Füße: Wozu braucht man eigentlich den Bachelor im E-Commerce? - Teil 1

verfasst von Martin Groß-Albenhausen am 10.10.2017

Dass es wenige oder auch zu wenige Fachkräfte für digitale Transformation gibt, dürfte unbestritten sein. Sonst würden nicht mehr und mehr Unternehmen ihre entsprechenden Abteilungen in die Metropolen auslagern, die über eine hohe Dichte von Startups und erfolgreichen Unternehmen in E-Commerce oder Onlinemarketing verfügen.
Aber auch dann stellt sich die Frage, was eigentlich gut qualifizierte Digital-Fachkräfte ausmacht? Einfach deshalb, weil die Unternehmen rekrutieren wollen. Nur: welche Qualifizierung ist die Richtige? Und ganz formell: Welchen Abschluss sollte ich erwarten?
Fragt man gute Personalberater, dann sagen sie, dass es nicht auf den akademischen Abschluss ankommt. In unserer Branche kann jemand mit 3 Jahren einschlägiger Erfahrung ohne Hochschulabschluss locker die Absolventen ausstechen. Generation Praktikum...

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 382

bevh-Index Oktober 2017: Stimmung fällt

Laut dem Index des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel ist die Stimmung bei den Dienstleistern deutlich gesunken. Der Index fiel von 0,29 Punkten im Vormonat auf 0,00 Punkte für den anstehenden Oktober (besser = 1, gleichbleibend = 0, schlechter = -1). Die Dienstleister erwarten demnach offenbar keine großen Steigerungen, sondern ein eher ausgeglichenes Herbst-Geschäft.
Die Versender hingegen sind etwas optimistischer, auch wenn der Index ebenfalls einen, wenn auch leichten, Rückgang von 0,39 Punkten für den September auf aktuell 0,36 Punkte verzeichnet. Der bevh befragt seine Mitglieder und deren Dienstleister (Preferred Business Partner) regelmäßig nach der Stimmungslage für den Folgemonat

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 603
20.09.2017
09:30

Innovation: der Schlüssel zu einem erfolgreichen Kauferlebnis

Gastbeitrag von Mickael Froger, CEO bei Lengow, am 20.09.2017

Trotz der unterschiedlichen Shopping-Gewohnheiten von Land zu Land, sind sich die Verbraucher weltweit bei einem Thema einig: dem Einkaufserlebnis. Durch die sich ständig verändernden Verbrauchertrends hat sich die typische Buying Journey zu einem Omnichannel-Erlebnis entwickelt. Der traditionelle Shopping-Prozess hat seinen Höhepunkt erreicht und Markenhersteller erkennen nun den dringenden Innovationsbedarf in der E-Commerce Branche. Mit diesem Hintergrund sind Marken auf der Suche nach Möglichkeiten zur Wertschöpfung, Personalisierung und zum Aufbau emotionaler Bindungen zu ihren Kunden.
Im Kauferlebnis reicht es nun nicht mehr aus, wenn Marken auf das Angebot als Alleinstellungsmerkmal im Kaufprozess angewiesen sind. Vor allem Millennials erwarten, dass Marken eine faszinierende und personalisierte Buying Journey...

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 969
05.09.2017
09:00

Der ultimative Growth-Hack für Look-a-Like-Kampagnen

Gastbeitrag von Dr. Björn Goerke, Gpredictive GmbH; gefragt von Susan Saß am 05.09.2017

Was ist eine Look-a-Like-Kampagne?
Jedes Unternehmen hat seine eigene DNA, sein eigenes Image sowie seine eigene Reputation. Und die wiederum spricht einige Personen mehr an und andere weniger. Eine Look-a-Like-Kampagne ist dazu da, um Kunden zu gewinnen, die dem bisherigen Kundenstamm ähneln. Mit „Männlich, 20-45 Jahre, Interesse an Sport und Musik” lässt sich das kaum greifen und so lässt es sich manchmal nicht vermeiden, dass man einen großen Streuverlust mit Online-Werbung hat und diesen am Ende auch noch zahlen muss. Dies kann man verhindern, wenn man sich im Vorfeld darüber Gedanken macht, was man eigentlich durch die Online-Werbung erreichen will. Möchte ich Bestandskunden bei Laune halten oder Neukunden akquirieren?
Über Look-a-Like-Kampagnen kann man angesprochene, potenzielle Neukunden auf einmal den bisherigen Kunden...

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 892
01.09.2017
09:30

Ein Erfahrungsbericht: Meine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement beim bevh

geschrieben von Philipp Feuerherm am 01.09.2017

Liebe Leser, liebe (neue) Azubis,
seit dem 1. August 2014 ist der Kaufmann für Büromanagement ein neuer und anerkannter Ausbildungsberuf, welcher sich aus dem Bürokaufmann/frau, dem Kaufmann/frau für Bürokommunikation und dem Fachangestellten/in für Bürokommunikation zusammensetzt und viele Inhalte vereint. So lernt man in der dreijährigen Ausbildung vor allem interessante Dinge wie kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Personalwirtschaft, Verwaltung und Recht oder Marketing und Vertrieb sowie viele anderen Themen, die ein sehr gutes Fundament darstellen, um sich nach der Ausbildung auch in einem spezifischeren Bereich weiterentwickeln zu können. Neu in dieser Berufsausbildung ist auch, dass der Unterricht nicht mehr in Fächern stattfindet, sondern in 13 verschiedenen Lernfeldern, welche jeweils 1 - 2 Halbjahre andauern und im...

bevh AdminPermalinkKommentare 2
Views: 706
02.08.2017
09:00

bevh-Index für August 2017: Erntemonat August

Laut dem Index des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel ist die Stimmung bei den Versendern für den Monat August deutlich gestiegen – von 0,03 Punkten im Vormonat auf 0,26 Punkte für den August (besser = 1, gleichbleibend = 0, schlechter = -1).
Auch die Dienstleister geben sich optimistisch: Der Dienstleister-Index für den Monat August ist leicht gestiegen von 0,10 Punkten auf aktuelle 0,15 Punkte. Die Dienstleister bewerten den Sommer 2017 damit positiver als den des vergangenen Jahres. 2016 stagnierte der Index im Juni und Juli bei 0,0 Punkten.
Der Verband befragt seine Mitglieder und deren Dienstleister (Preferred Business Partner) regelmäßig nach der Stimmungslage für den Folgemonat.

Rebekka GoldsteinPermalinkKommentare 0
Views: 1169
14.07.2017
12:25

bevh-Index für Juli 2017: Ab in den Urlaub

Laut dem Index des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel ist die Stimmung bei den Dienstleistern für diesen Monat deutlich gesunken. Der Dienstleister-Index für Juli ist auf 0,10 Punkte gefallen (besser = 1, gleichbleibend = 0, schlechter = -1).
Der Verband befragt seine Mitglieder und deren Dienstleister (Preferred Business Partner) regelmäßig nach der Stimmungslage für den Folgemonat. Im Vormonat lag der Dienstleister-Index bei 0,36. Der Versender-Index hat sich im Juni von 0,22 auf 0,03 Punkte ebenfalls verschlechtert.
Offenbar rechnen sowohl Händler als auch Partner für den Hitzemonat Juli mit einem eher ausgeglichenen Geschäft statt mit starken Steigerungen.

Rebekka GoldsteinPermalinkKommentare 0
Views: 684

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
102351 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
69502 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Touché, Microsoft!
60521 Mal angesehen
09.03.2012 08:00
Institut des Interaktiven Handels GmbH
59937 Mal angesehen
12.03.2012 14:20