Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Medien und PR
Filter zurücksetzen

10.10.2017
12:51

Vom Kopf auf die Füße: Wozu braucht man eigentlich den Bachelor im E-Commerce? - Teil 1

verfasst von Martin Groß-Albenhausen am 10.10.2017

Dass es wenige oder auch zu wenige Fachkräfte für digitale Transformation gibt, dürfte unbestritten sein. Sonst würden nicht mehr und mehr Unternehmen ihre entsprechenden Abteilungen in die Metropolen auslagern, die über eine hohe Dichte von Startups und erfolgreichen Unternehmen in E-Commerce oder Onlinemarketing verfügen.
Aber auch dann stellt sich die Frage, was eigentlich gut qualifizierte Digital-Fachkräfte ausmacht? Einfach deshalb, weil die Unternehmen rekrutieren wollen. Nur: welche Qualifizierung ist die Richtige? Und ganz formell: Welchen Abschluss sollte ich erwarten?
Fragt man gute Personalberater, dann sagen sie, dass es nicht auf den akademischen Abschluss ankommt. In unserer Branche kann jemand mit 3 Jahren einschlägiger Erfahrung ohne Hochschulabschluss locker die Absolventen ausstechen. Generation Praktikum...

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 387

bevh-Index Oktober 2017: Stimmung fällt

Laut dem Index des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel ist die Stimmung bei den Dienstleistern deutlich gesunken. Der Index fiel von 0,29 Punkten im Vormonat auf 0,00 Punkte für den anstehenden Oktober (besser = 1, gleichbleibend = 0, schlechter = -1). Die Dienstleister erwarten demnach offenbar keine großen Steigerungen, sondern ein eher ausgeglichenes Herbst-Geschäft.
Die Versender hingegen sind etwas optimistischer, auch wenn der Index ebenfalls einen, wenn auch leichten, Rückgang von 0,39 Punkten für den September auf aktuell 0,36 Punkte verzeichnet. Der bevh befragt seine Mitglieder und deren Dienstleister (Preferred Business Partner) regelmäßig nach der Stimmungslage für den Folgemonat

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 607
07.09.2017
15:04

bevh-Index September 2017: Goldener Herbst

Laut dem Index des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel ist die Stimmung bei den Versendern weiterhin positiv.

Der Versender-Index für den Monat September ist leicht gestiegen, und zwar von 0,26 Punkten im Vormonat auf 0,39 Punkte für den September (besser = 1, gleichbleibend = 0, schlechter = -1). Und auch die Dienstleister geben sich optimistisch: Der Dienstleister- Index für den Monat September ist erneut gestiegen von 0,15 Punkten auf aktuell 0,29 Punkte. Offenbar erwarten Versender wie Dienstleister weiterhin gute Geschäfte im anstehenden Herbst.
Der bevh befragt seine Mitglieder und deren Dienstleister (Preferred Business Partner) regelmäßig nach der Stimmungslage für den Folgemonat.

Rebekka GoldsteinPermalinkKommentare 0
Views: 374
01.09.2017
09:30

Ein Erfahrungsbericht: Meine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement beim bevh

geschrieben von Philipp Feuerherm am 01.09.2017

Liebe Leser, liebe (neue) Azubis,
seit dem 1. August 2014 ist der Kaufmann für Büromanagement ein neuer und anerkannter Ausbildungsberuf, welcher sich aus dem Bürokaufmann/frau, dem Kaufmann/frau für Bürokommunikation und dem Fachangestellten/in für Bürokommunikation zusammensetzt und viele Inhalte vereint. So lernt man in der dreijährigen Ausbildung vor allem interessante Dinge wie kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Personalwirtschaft, Verwaltung und Recht oder Marketing und Vertrieb sowie viele anderen Themen, die ein sehr gutes Fundament darstellen, um sich nach der Ausbildung auch in einem spezifischeren Bereich weiterentwickeln zu können. Neu in dieser Berufsausbildung ist auch, dass der Unterricht nicht mehr in Fächern stattfindet, sondern in 13 verschiedenen Lernfeldern, welche jeweils 1 - 2 Halbjahre andauern und im...

bevh AdminPermalinkKommentare 2
Views: 708
31.08.2017
13:53

Was macht ein „E-Commerce-Kaufmann“ eigentlich?

verfasst von Martin Groß-Albenhausen; gefragt von Susan Saß am 31.08.2017

Nach 10 Monaten Sachverständigenverfahren stehen die Inhalte des neuen Ausbildungsberufs „Kaufleute im E-Commerce“. Kurz zusammengefasst: Was macht ein E-Commerce-Kaufmann eigentlich?Der E-Commerce-Kaufmann verantwortet den Onlinevertrieb in einem Unternehmen. Das bedeutet: Er wählt die Online-Vertriebskanäle oder auch das im Internet genutzte Geschäftsmodell aus und kümmert sich um alle dazu gehörenden Prozesse. Das ist die Entwicklung eines attraktiven Sortiments, die Beschaffung und Optimierung der Daten, und ganz besonders auch der Online-Verkauf an sich. Er sollte die Instrumente des Online-Marketing, des Shopmanagement mit allen wichtigen Aspekten wie Gestaltung der Kategorien- und Produktseiten, des Checkout-Prozesses, der Zustell- und Retourenprozesse beherrschen. Eine Kernkompetenz ist dabei auch das...

Philipp FeuerhermPermalinkKommentare 0
Views: 909
24.07.2017
17:30

Studie aus dem Blickwinkel des Kunden: Digitale Transformation der Beratung

Digitalisierung ist derzeit ein vielgenutzter Begriff, der uns im Arbeitsalltag immer wieder begegnet. Die Digitalisierung bringt viele Veränderungen mit sich und vor allem mit den Veränderungen der Geschäftsmodelle sind viele Unternehmensberatungen beschäftigt. 
Ein großes Fragezeichen steht derzeit jedoch noch hinter der Digitalisierung der Beratungsunternehmen selbst. Wie sind der Bedarf und die Erwartungen von Ihnen als Kunden der Unternehmensberatungen an die digitale Transformation der Beratungen? Welche Angebote wünschen Sie sich?Um Ihre Sicht auf diese Entwicklungsmöglichkeiten zu identifizieren und zu spezifizieren, möchte das August-Wilhelm-Scheer Institut für digitale Produkte und Prozesse gGmbH und das Fachgebiet...

Rebekka GoldsteinPermalinkKommentare 0
Views: 721
24.07.2017
08:11

Die bevh-Wahlprogrammanalyse zur Bundestagswahl 2017 Teil 4: Das Wahlprogramm der Linkspartei

von Sebastian Schulz, 24.7.2017

Das Wahlprogramm der Linkspartei hat mich ein wenig enttäuscht. Nicht etwa, weil es überaus schmucklos, schwarz auf weiß und teilweise schlecht gesetzt daherkommt. Vielmehr scheint mir das Programm der LINKEN für die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag gerade nicht mehr der totale Gegenentwurf zu allem zu sein, was man sonst dieser Tage zu lesen bekommt. Zugegeben; in vielen Themen gehen auch in diesem Wahlprogramm linke Forderungen wenigstens etwas, gern auch deutlich über das hinaus, was ein verständiger Mitteleuropäer noch als angemessen und verhältnismäßig erachten wird. An anderer Stelle wiederum scheint sich die LINKE fast schwer zu tun, Themen links der Programme von SPD und Grünen zu adressieren. Über diesen Befund helfen auch die in diesem Programm freilich nicht...

Sebastian SchulzPermalinkKommentare 0
Views: 734

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
102355 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
69514 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Touché, Microsoft!
60523 Mal angesehen
09.03.2012 08:00
Institut des Interaktiven Handels GmbH
59942 Mal angesehen
12.03.2012 14:20