Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Medien und PR
Filter zurücksetzen

bevh-Index Dezember 2017

Stimmungshoch

Im Handel laufen die Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft auf Hochtouren. Laut dem Index des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) steigt die Stimmung bei Versendern und Dienstleistern erwartungsgemäß.
Laut bevh-Index steigt die Stimmung bei den Versendern erwartungsgemäß. Mit 0,34 Punkten (besser = 1, gleichblebend = 0 , schlechter = -1) legt der Wert zum Vormonat leicht zu (0,27 Punkte) und erreicht damit fast den Vorjahreswert (0,42 Punkte).
In Hochstimmung sind die Dienstleister. Hier steigt der Index auf den hervorragenden Wert von 0,75 Punkten und liegt damit deutlich über dem Vorjahreswert (0,3 Punkte). 
Der bevh befragt seine Mitglieder und deren Dienstleister (Prefered Business Partner) monatlich nach der Stimmungslage für den Folgemonat.

Rebekka GoldsteinPermalinkKommentare 0
Views: 167

Förderprogramm „Unternehmerinnen der Zukunft“

Fünf Fragen an den Initiator Dr. Markus Schöberl, Director Seller Services („Marketplace“) Germany bei Amazon, gestellt von Susan Saß

Was ist „Unternehmerinnen der Zukunft“?Ein Förderprogramm – für Unternehmerinnen, die im E-Commerce durchstarten wollen. Ob Händlerin, Produzentin oder Inhaberin einer Eigenmarke, ob Mode-Label, Fachhandel für Landkarten oder B2B-Shop für Sanitärtechnik – eine Teilnahme an „Unternehmerinnen der Zukunft“ lohnt sich für alle, die ihr Unternehmen transformieren und die Potentiale des Internets besser nutzen möchten, unabhängig von der Branche. Wir machen das zusammen mit dem Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) und ‚Women in Digital‘ (WiDi) – und mit vielen Coaches, allesamt Experten in den Bereichen E-Commerce, Export und Markenaufbau, die die Teilnehmerinnen begleiten werden.Wie läuft das Programm ab?Ziel ist es, dass sich die Teilnehmerinnen ihre digitale Zukunft selbstständig...

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 335
04.12.2017
08:02

Die Schlüsselfaktoren für mehr Sichtbarkeit und weniger Kaufabbrüche

Gastbeitrag von Andrea Kurz-Richarz, Business Development/Marketing, EHI Geprüfter Online-Shop

Vertrauen ist einer der Schlüsselfaktoren für die Kaufentscheidung im Online-Shop. Denn Shops mit hohem Kundenvertrauen profitieren von mehr Bestellungen, einer höheren Kundenloyalität und letztendlich von mehr Umsatz.Das Gütesiegel ist mittlerweile ein MussDas Gütesiegel ist für Online-Shops inzwischen zum Muss in Sachen Kundenvertrauen geworden. Fast die Hälfte aller Online-Shopper vergewissert sich vor dem Kauf, ob ein Online-Shop ein Gütesiegel von einer unabhängigen Prüfungsinstitution trägt. 63% der Online-Einkäufer fühlen sich sicherer beim Einkaufen, wenn ein Gütesiegel und Shop-Bewertungen vorhanden sind. Die Wahrnehmung beschränkt sich dabei nicht nur auf den Kauf am Computer: Immer mehr Käufer achten auch beim Shopping über Smartphone oder Tablet darauf, ob ein Gütesiegel vorhanden ist...

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 312

bevh-Index November 2017

Dienstleister über Null

Das Stimmungsbarometer des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) für den Monat November schlägt bei den Dienstleistern wieder leicht nach oben aus. In der Versandbranche ist die gegenteilige Entwicklung zu erkennen.
Laut dem Index des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) sind die Dienstleister nach dem leichten Stimmungstief im Vormonat (0,00 Punkte) nun für den anstehenden November wieder optimistischer: der Index stieg auf 0,30 Punkte (besser = 1, gleichbleibend = 0, schlechter = -1). Damit sind die Dienstleister zudem positiver gestimmt als noch im Vorjahr zur selben Zeit – damals dümpelte der Index ebenfalls auf 0,00 Punkten und stieg erst im Januar 2017 merklich an.
Bei den Versendern sank der Index dagegen von 0,36 Punkten im Vormonat auf 0,27 Punkte für den kommenden November. Der bevh befragt seine...

Rebekka GoldsteinPermalinkKommentare 0
Views: 681

Wenn aus E-Mobility Smart-Mobility und Smart-Shopping wird

geschrieben von Max Thinius, Sprecher FORUM Lebensmittel und Netzwerk Nachhaltigkeit im bevh, am 6. November 2017

Mitte September ging es durch die internationale Presse: Paris wird autofrei! Der gesamte Innenstadtbereich. Und das bis 2024 zum Start der Olympischen Spiele. Unter anderem sollen autonome Elektrofahrzeuge im Innenstadtbereich den Individualverkehr regeln.Paris, ohnehin in seiner Struktur nie für Autos gebaut, geht damit noch einen Schritt weiter, als derzeit schon Kopenhagen. Sogar der “berüchtigte” Pariser Autobahnring soll in Teilen begrünt und zu einem Erholungsring umgebaut werden. Dahinter liegende Außenbezirke werden in neuer Form in die Stadtplanung integriert. Das sind große Vorhaben, die hier aber nur einen kleinen Ausblick geben, auf dass was uns alle in den nächsten Jahren erwartet. Auch in Berlin, Hannover, Köln, Frankfurt, Hamburg, München, Mannheim … kreuz und Quer durch alle Städte.E-Mobility –...

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 802
01.11.2017
10:00

Vom Kopf auf die Füße: Wozu braucht man eigentlich den Bachelor im E-Commerce? - Teil 2

verfasst von Martin Groß-Albenhausen am 01.11.2017

In einer gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater durchgeführten Befragung von mehr als 50 Personalberatern wurde deutlich, dass die Firmen bei der Suche nach digitalem Führungspersonal zum weit überwiegenden Teil auf den Master setzen. Zurecht, wenn dieser entsprechend qualifiziert wäre. Aber genau das findet nur in einem Bruchteil der etwa 30 Masterstudiengänge mit E-Commerce-Bezug statt.Wenn die neue Regierung, gleich welcher farblicher Schattierung, das parteiübergreifende Bekenntnis zur Investition in die Bildung im Zeichen der Digitalisierung umsetzen will, wird schlimmstenfalls eins passieren: Weil keiner bis jetzt die Frage beantwortet hat, wie eine sinnvolle,...

bevh AdminPermalinkKommentare 1
Views: 900
10.10.2017
12:51

Vom Kopf auf die Füße: Wozu braucht man eigentlich den Bachelor im E-Commerce? - Teil 1

verfasst von Martin Groß-Albenhausen am 10.10.2017

Dass es wenige oder auch zu wenige Fachkräfte für digitale Transformation gibt, dürfte unbestritten sein. Sonst würden nicht mehr und mehr Unternehmen ihre entsprechenden Abteilungen in die Metropolen auslagern, die über eine hohe Dichte von Startups und erfolgreichen Unternehmen in E-Commerce oder Onlinemarketing verfügen.
Aber auch dann stellt sich die Frage, was eigentlich gut qualifizierte Digital-Fachkräfte ausmacht? Einfach deshalb, weil die Unternehmen rekrutieren wollen. Nur: welche Qualifizierung ist die Richtige? Und ganz formell: Welchen Abschluss sollte ich erwarten?
Fragt man gute Personalberater, dann sagen sie, dass es nicht auf den akademischen Abschluss ankommt. In unserer Branche kann jemand mit 3 Jahren einschlägiger Erfahrung ohne Hochschulabschluss locker die Absolventen ausstechen. Generation Praktikum...

bevh AdminPermalinkKommentare 0
Views: 989

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
102928 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
69899 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Erfolgreicher Auftakt des etailment Summit 2.013 in Berlin
62135 Mal angesehen
07.11.2013 18:33
Touché, Microsoft!
60832 Mal angesehen
09.03.2012 08:00