Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Mobile
Filter zurücksetzen

„Mobile-First“ in der Praxisumsetzung - Clevere Strategien für das Shop-Design

Ein Gastbeitrag von Johannes W. Klinger

Mit der stetigen Zunahme der Nutzung mobiler Endgeräte im eCommerce stellt die Umsetzung des „Mobile-First“-Gedanken eine wichtige Anforderung dar. Dabei bleibt auch Responsive Design ein Trendthema. Es verspricht die beste Lösung, um Inhalte von Online-Shops, sowohl auf stationären PCs wie auch Handys und Tablets darzustellen. Meist wird hier aber daran gearbeitet die klassische Desktop-Darstellung auf mobile Endgeräte zu projizieren. Im Sinne von „Mobile-First“ geht es aber vielmehr darum, die mobile Usability in den Vordergrund zu stellen. Daher kann es ratsam sein, statt einem Responsive Design für alle Endgeräte eigenständig designte mobile Subshops für den mobilen Einkauf einzusetzen. Der Sammelbegriff „mobiles Endgerät“ selbst täuscht darüber hinweg, dass die User Experience auf dem Tablet durcha

Christian MilsterPermalinkKommentare 1
Views: 1192

EBA, RTS, SCA, RBA – WTF? Oder: Wie die Europäische Bankenaufsicht beim Thema Sicherheit den Verbraucher aus den Augen verliert

Gedanken zur Zukunft des Payment von Sebastian Schulz

Neben der Schaffung einer europaweit einheitlichen Rechtsgrundlage für Online-Zahlungen und der Gewähr des Zugangs für Zahlungsdienstleistungen Dritter soll die im Januar 2016 in Kraft getretene PSD2 vor allem für eines sorgen: Mehr Sicherheit im Online-Payment. Elektronisch angebotene Zahlungsdienste sollen sicher abgewickelt werden, „wobei Technologien einzusetzen sind, die eine sichere Authentifizierung des Nutzers gewährleisten und das Betrugsrisiko möglichst weitgehend einschränken können.“ Jedenfalls bei den in der Praxis relevanten Vorgängen, etwa dem Zugriff auf ein Zahlungskonto oder der Auslösung eines elektronischen Zahlungsvorgangs, versteht der Richtliniengeber unter einer „sicheren“ stets eine „starke“ Kundenauthentifizierung“ (Stichwort: „2 aus 3“). Technische Regulierungsstandards (RTS) zum Leitbild der...

Sebastian SchulzPermalinkKommentare 0
Tags: psd2, eba, rts, strong customer authentication
Views: 1838
27.01.2017
15:23

IoT: E-Commerce ohne Onlineshop

Trendbeschau von Martin Groß-Albenhausen 27. Januar 2017

In einem Finanzierungszeitraum von 50 Tagen hat das amerikanische Startup EyeQue auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter die Mindestfinanzierung für den „Personal Vision Tracker“ erreicht; nach 70 Tagen betrug die aus Aufträgen generierte Summe über 130.000 Dollar. Parallel erhielt das Unternehmen den „Best of Innovation“-Award der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Der Personal Eye Tracker ist ein Sehtest für Zuhause. Im Prinzip nicht mehr als ein Okular, das in Verbindung mit einer App Sphäre, Zylinder und Achse vermisst. Wie bei einem Optiker, nur eben in Verbindung mit einer App, die auf ausreichend hoch auflösenden Smartphones funktioniert (>500 ppi). Das Okular kostet nur wenige Dollar; die Daten werden online gespeichert, so dass die Nutzer auch die Veränderung ihrer Sehfähigkeit verfolgen können. Die...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Tags: iot, fmcg, thermomix, eyeque
Views: 1163

NEOCOM 2016: bevh - Talking with...dotSource

Instant Commerce. Wie verändern sich die Erwartungen meiner Kunden und wie muss ich darauf reagieren?

Christian Grötsch von dot.Source spricht mit uns in seinem „Talking with...“-Vortrag über die veränderten Erwartungen der Kunden an den heutigen E-Commerce. Seit ungefähr zwei Jahren ist E-Commerce nicht mehr einfach nur E-Commerce. Stattdessen hat Content Commerce das klassische Shopraster abgelöst. Heute werden online Shopping-Erlebnisse geschaffen und Geschichten erzählt.

Christian MilsterPermalinkKommentare 0
Views: 851
21.09.2016
15:58

Die besten Einstiegsseiten für hohe Konversionsraten

Ein Gastbeitrag vom Akanoo Data Science Team

Im letzten Artikel haben wir uns mit dem Kaufverhalten auf unterschiedlichen Gerätetypen beschäftigt. Diese Woche betrachten wir, auf welchen Seitentypen Internetnutzer ihre Shoppingtour starten. Diese Informationen geben Shopbetreibern wichtige Hinweise, welche Seitentypen sie für den Nutzer in den Fokus rücken sollten.
Es gibt drei Seitentypen, auf denen Internetnutzer ihren Besuch besonders häufig starten: Startseite, Übersichtsseite und Produktseite. Obwohl die meisten Besucher (64,23%) nicht über die Startseite den Onlineshop betreten, ist diese Seite die häufigste Einstiegsseite zu Beginn eines Besuchs (35,77%). Auf einer Übersichtsseite oder Produktseite starten 29,52 % bzw. 18,74 % die Interaktion mit dem Shop.
<span...

Philipp FeuerhermPermalinkKommentare 0
Views: 1206
12.09.2016
14:57

So tickt der deutsche Onlineshopper

Ein Gastbeitrag vom Akanoo Data Science Team

Wie verhält sich der durchschnittliche Onlineshopper und wie können ihm Onlinehändler ein personalisiertes Einkaufserlebnis gestalten? Mit dieser Fragen beschäftigen wir uns bei Akanoo seit über drei Jahren.
Die Analyse von Millionen von Onlineshop-Besuchern fließt in die Entwicklung des Akanoo-Algorithmus, der Besucher während des Shopbesuchs durch personalisierte Kampagnen im richtigen Moment anspricht. Wir wissen, wie sich Onlineshopper vom ersten Kontakt mit dem Shop bis zum Kaufabschluss verhalten.
Der Gewinn des bevh Rising Star Award hat gezeigt, dass dieses Wissen für viele E-Commerce Manager relevant ist. 60 Prozent der Stimmen sicherten Akanoo den Preis. Im Anschluss haben wir zahlreiche fachliche Rückfragen erhalten, die wir in einer Artikelserie nun zentral beantworten. Sie...

Susan SaßPermalinkKommentare 0
Views: 1465
04.07.2016
15:57

Aus "Mobile Commerce" wird immer mehr "Smartphone Commerce"

Ein Gastbeitrag von Peter Höschl, shopanbieter.de

Der Boom beim Verkauf von Smartphones und Tablet-PCs hat den deutschen Online-Handel in den letzten Jahren nachhaltig verändert. Kaum ein Internet-Händler kann es sich mehr leisten, seinen Kunden einen „mobile friendly“ Shop anzubieten. Kein Wunder, denn das mobile Internet macht bei vielen Online-Shops inzwischen 50 Prozent des Traffics aus. Aktuelle Zahlen zeigen jedoch: Der Boom bei Tablet-PCs scheint schon wieder vorbei zu sein.
In der aktuellen Ausgabe des trendreports E-Commerce gewährt das Preisportal idealo interessante Einblicke in seine Traffic-Entwicklung. Aufgezeigt wird dabei, welchen Anteil Desktop-PCs/Notebooks, Tablets und Smartphones am gesamten Traffics auf idealo haben. So verteilte sich der Traffic im aktuellen Erhebungsmonat wie folgt:
• Desktop-PCs/Notebboks:...

Susan SaßPermalinkKommentare 0
Views: 2075

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Letzte Kommentare

Herr
22.05.2017 12:58
Der falsche Karren ...
21.05.2017 20:29
Sven, Kliff, Luca and Campa Kiribati
17.05.2017 10:33
Rechtsanwalt
26.04.2017 10:59

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
100024 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
67927 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Touché, Microsoft!
58482 Mal angesehen
09.03.2012 08:00
Institut des Interaktiven Handels GmbH
57686 Mal angesehen
12.03.2012 14:20