Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: Politik
Filter zurücksetzen

Ende des Cookie-Chaos? – Drei Thesen, warum der Entwurf für eine EU-ePrivacy-Verordnung aus der Zeit fällt

ein IMHO von Sebastian Schulz

Letzte Woche hat die EU-Kommission ihren Vorschlag für eine Überarbeitung der E-Privacy-Richtlinie, umgangssprachlich auch als „Cookie-Richtlinie“ bezeichnet, vorgelegt. Die im Jahr 2002 verabschiedete, nach Brüsseler Zeitrechnung erst jüngst (namentlich in 2009) reformierte Richtlinie soll an die kurzen Innovationszyklen der Internetwirtschaft angepasst und mit der im Mai 2016 in Kraft getretenen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) synchronisiert werden. Dass es Bedarf für eine solche Synchronisierung geben würde, ahnten schon die Verfasser der DS-GVO und gaben sich in deren Erwägungsgrund 173 selbst als Hausaufgabe auf, die ePrivacy-Richtlinie „entsprechend“ zu ändern „um insbesondere die Kohärenz mit der DS-GVO...

Sebastian SchulzPermalinkKommentare 0
Views: 492
02.01.2017
16:16

2017 und Handelspolitik – faktisch oder „postfaktisch“?

verfasst von Christoph Wenk-Fischer am 02.01.2017

Das „offizielle“ Wort des Jahres 2016 war „postfaktisch“. Es ist ein Kunstwort, das darauf verweise, dass es in der politischen und öffentlichen Diskussion zunehmend um Stimmungen anstelle von Fakten geht und ein immer größerer Teil der Bevölkerung bereit sei, auf den Anspruch auf Wahrheit zu verzichten, Tatsachen zu ignorieren und offensichtliche Lügen bereitwillig zu akzeptieren. So die den Titel verleihende Gesellschaft für deutsche Sprache. Ich finde die Entscheidung gut, die Augenmerk auf die sich nachteilig verändernde politische Diskussion und Kultur nicht nur in unserem Land legt.
Was hilft aber in der politischen Diskussion, wenn diese zunehmend „postfaktisch“ geführt wird? Fakten,...

Christoph Wenk-FischerPermalinkKommentare 0
Views: 640
28.10.2016
09:40

Katzenfotos, Bots und anderes Gedöns: Social Media coming of age?

von Martin Groß-Albenhausen, 28. 10. 2016

Ich liebe unsere bevh-Arbeitskreise. Wo sonst kann man hyperventilierende Trendspotter mit der Realität des Handels konfrontieren? Übrigens auch uns selbst, die im Treibhaus Berlin tagaus tagein dem nächsten heißen Sch... nachjagen. Social Media sind gerade mal wieder weit oben auf der Agenda. Die Politik sorgt sich um Filterblasen, die im Wahljahr die Entscheidungen von ungebundenen Bürgern – der silent majority – durch das genaue Gegenteil der Nölle-Neumannschen Schweigespirale, einen Mahlstrom aus Wut und Protest, beeinflussen könnten. Einen Lärm, hinter dem nicht Menschen, sondern Programme stecken, Bots. Fast kann man erleichtert sein, dass sich Twitter derzeit Stück für Stück selbst erledigt. Umgekehrt steht der Handel gerade vor der Aufgabe, sich mit solchen Bots zu beschäftigen. Hier könnte ein neues...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Tags: social media, facebook, bots, chatshopping, marketing automation, whatsapp, bevh
Views: 902
19.10.2016
08:58

EuGH erteilt deutscher Preisbindung für verschreibungspflichtige Medikamente eine Absage - Jetzt weniger anstelle mehr Regulierung wagen!

Verfasst von Christoph Wenk-Fischer am 19.10.16

Der EuGH bringt es auf den Punkt: Wettbewerb tut auch dem Gesundheitswesen gut! Nachdem die Zulässigkeit von Boni bei verschreibungspflichtigen Medikamenten heute durch das höchste europäische Gericht bestätigt wurde, ist der deutsche Gesetzgeber in der Pflicht. Dass Versandapotheken, die Boni aus ihrer Gewinnmarge an Patienten weitergeben wollen und damit ganz erheblich zur Kostensenkung im Gesundheitswesen beitragen, am Gängelband durch die Manege geführt werden, muss endlich ein Ende haben. In einem harmonisierten Binnenmarkt kann sich fairer Wettbewerb nur dann entfalten, wenn die Spielregeln für alle gleich sind. Festpreisbindung hierzulande, Höchstpreisbindung anderenorts – mit einem level playing field hat das nichts zu tun. Wenn die deutsche Politik jetzt nicht umgehend handelt, werden deutsche Versandapotheken im europäischen...

Christoph Wenk-FischerPermalinkKommentare 0
Views: 973
07.07.2016
07:59

Macht die EU-Datenschutz-Grundverordnung einen Unterschied zwischen B2C und B2B?

verfasst von Sebastian Schulz am 07.07.2016

Am 25. Mai 2018 wird es ernst. Die ab diesem Stichtag wirksame EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) wird infolge ihrer vollharmonisierenden Wirkung das jeweilige nationale Datenschutzrecht der Mitgliedstaaten vollständig ersetzen. Ausnahmen sind nur dort zu erwarten, wo der nationale Gesetzgeber von sog. Öffnungsklauseln innerhalb der DS-GVO Gebrauch macht.
Eine Unterscheidung zwischen B2C- und B2B-Sachverhalten ist im verfügenden Teil der DS-GVO nicht vorgesehen. Die DS-GVO findet gemäß Art. 2 Abs. 1 Anwendung, sowie personenbezogene Daten natürlicher Personen betroffen sind. Erwägungsgrund 14 DS-GVO erklärt einschränkend die Verordnung auf Unternehmen sowie auf „personenbezogene Daten juristischer Personen“ als nicht anwendbar. Die Vorgaben der DS-GVO sollen also nicht auf Informationen über juristische Personen Anwendung finden und...

Sebastian SchulzPermalinkKommentare 0
Views: 1608

"Talent is everywhere" - auch im E-Commerce

von Martin Groß-Albenhausen, 30.06.2016
Die Top 1000-Liste der deutschen Onlineshops zeigt: Es gibt in jedem regionalen Großraum eine nennenswerte Zahl von Umsatzmillionären im Onlinehandel.

„Talent is everywhere“ – mit dieser Aussage hat der US-Investor Doug Feirstein begründet, warum das nächste Milliarden-Startup vermutlich nicht mehr aus dem Silicon Valley kommen werde. (Allerdings nur, wenn die Venture Capital-Geber nicht auf das Valley starren...)  Talent is everywhere – aber nicht gleich verteilt. Für den Distanzhandel ist das ein Problem, denn klassisch sitzen Versender eben nicht in den Metropolen, wo Arbeit vorhanden und Flächen teuer waren. Nun aber, entkoppelt vom Zwang, das gesamte Unternehmen an einem Ort zu haben, finden sich in den großen Metropolen Cluster von E-Commerce-Unternehmen. Viel hilft viel, und wo viele Online-Profis sitzen, entstehen in dieser Peer Group neue Ideen,...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Tags: ausbildung, top 1000 e-commerce, ehi, fachkräfte, e-commerce-kaufleute
Views: 1752
28.06.2016
07:28

Ein paar kurze Gedanken zum Brexit oder besser gegen den Brexit

verfasst von Christoph Wenk-Fischer am 28.06.16

Es gibt keine Alternative zur europäischen Einigung. Das Rad zurückzudrehen und nationale Sonderwege einzuschlagen, wie es von nationalistischen Populisten gefordert wird, ist keine Lösung für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, finde ich. Aber die Briten haben – wenn auch knapp – anders entschieden.
Knapp, wie sie war, bringt diese Entscheidung meines Erachtens weder der Regierung im Mutterland der parlamentarischen Demokratie einen absoluten Handlungsauftrag, noch der EU eine wirklich klare Maxime für die Herausforderungen der weiteren europäischen Einigung und Integration.
Das Votum der Briten hat bereits jetzt Milliarden gekostet - v. a. über Wechselkursschwankungen und Wertverlust von Aktien. Ich befürchte, dass es die Investitionsbereitschaft auch unserer Branche in Großbritannien nachhaltig verringern und dort für die...

Christoph Wenk-FischerPermalinkKommentare 1
Views: 1977

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Letzte Kommentare

code promo pmu
18.01.2017 04:41
Larson, Kliff, Onatas and Elber Haiti
17.01.2017 20:34
Antwort an Loci
09.01.2017 11:24
Studie
06.01.2017 13:49

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
97772 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
66187 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Touché, Microsoft!
52374 Mal angesehen
09.03.2012 08:00
EU study by Copenhagen Economics
50329 Mal angesehen
23.01.2013 15:29