10.11.2011
17:28

Ohne Smartphone "geht gar nicht"...

Verfasst am 10.11.2011 von Christin Schmidt


Ich traue mich kaum, darüber zu berichten, aber mittlerweile lebe ich schon seit 6 Jahren in unserer Hauptstadt und bin immer noch nicht in der Lage, mich räumlich in den Straßen Berlins zu orientieren.
Man muss wissen, ich bin begeistert von dieser Stadt, die mittlerweile mein Zuhause geworden ist und in der ich mich auch schon in den kleinsten Winkeln aufgehalten habe. Aber meist finde ich den Weg nur einmal dorthin , der zweite Besuch könnte kompliziert werden (meinen Heimkiez möchte ich ausnahmsweise davon ausschließen).

Doch vor etwa zwei Jahren konnte ich meine Orientierungslosigkeit mit der Anschaffung eines iPhones erfolgreich kurieren...- das dachte ich zumindest bis zu einem Tag in der vergangenen Woche: Mitten in einer kleinen Seitenstraße Kreuzbergs fiel mein Empfang wegen einer Netzstörung aus und ließ mich vollkommen orientierungslos in fremder Umgebung zurück!

Nachdem ich mir den Weg zur U-Bahn erfragt hatte und mich im Zug nach Hause befand, rekapitulierte ich die soeben durchlebte Krise. Dabei kam ich auf die bittere aber wahre Erkenntnis, "ohne Smartphone geht gar nicht". Seit dem Besitz dieses Wundergerätes habe ich einige Verhaltensweisen enorm umgestellt:

1. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich früher mehr als 2 mal am Tag meine privaten Mails gecheckt habe. Heutzutage ist meine Reaktionszeit auf private Mails wesentlich schneller...!

2. Über das Wetter informiere ich mich eher über den Blick auf das Display als aus dem Fenster.

3. Der private Rechner wird zu Hause kaum noch eingeschalten. Denn für den schnellen Blick ins Internet reicht das iPhone allemal. Unabkömmlich ist er noch für die Synchronisation mit iTunes, aber auch das gehört ja bald der Vergangenheit an.

Meine Aufgeschlossenheit für Mobile Shopping und andere mobile Aktivitäten steht damit wohl außer Frage :)! Was mich dabei beruhigt ist die Tatsache, dass ich mit meinem Zustand nicht allein bin. Überall alles und sofort, das ist es, was wir mobilen Anwender uns heute wünschen.

Zum Glück gehen die unterschiedlichsten Anbieter auf meine Bedürfnisse ein. Eine aktuelle bvh Studie zeigt, dass mittlerweile schon 58 Prozent der Interkativen Händler mobile Applikationen haben, Tendenz steigend. Auch die Dienstleister stellen sich immer besser im mobilen Bereich auf.

Bleibt nur zu hoffen, dass die nächste Netzstörung noch lange auf sich warten lässt.

Christin SchmidtPermalinkTrackback-Link
Tags: iphone, bvh-studie, mobile
Views: 9108
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Sie müssen zum Kommentieren angemeldet sein. Bitte anmelden oder registrieren.Klicken Sie zum Anmelden hier.

Zurück

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
107091 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
71721 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Erfolgreicher Auftakt des etailment Summit 2.013 in Berlin
62637 Mal angesehen
07.11.2013 18:33
Touché, Microsoft!
61753 Mal angesehen
09.03.2012 08:00