21.07.2017
13:27

Über die Angabe der Pflegekennzeichen - GINETEX Piktogramme richtig einbinden

von Eva Rohde, bevh, Referentin Recht

Darf ich mein neues Shirt bei 30°C oder bei 60°C waschen? Kann ich es danach bügeln und wenn ja, bei welcher Stufe? Antwort auf diese Fragen geben uns die Pflegehinweise in dem Kleidungsstück selbst. Eine diesjährige Verbraucherumfrage zum Einkaufs- und Waschverhalten in den sechs Ländern Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, Tschechische Republik und Vereinigtes Königreich zeigt, dass Deutsche die Pflegehinweise im Vergleich zu den anderen europäischen Bürgern besonders gut kennen (das Bügelsymbol kannten 97% der Befragten in Deutschland, das Waschsymbol 93%). Bei der von GINETEX in Auftrag gegebenen Studie wurden in jedem Land 1.000 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Umfrage ergab für Deutschland zudem, dass den Verbrauchern die Pflegekennzeichnung wichtiger ist als die Marke. Weiterhin gaben 31% der Befragten in Deutschland sogar an, nie Kleidungsstücke ohne Pflegekennzeichnung zu kaufen. Im Vergleich zu den anderen Ländern ist die Prozentzahl der Deutschen, die keine Kleidung ohne Pflegekennzeichnung kaufen, damit am höchsten. Und nicht nur für die Verbraucher selbst, sondern auch für Wäschereien und Textilreinigungsbetriebe ist die Pflegekennzeichnung ein hilfreicher Hinweis.

Anders als die Angabe der Materialzusammensetzung ist die Angabe der Pflegekennzeichnung in Deutschland gesetzlich jedoch nicht vorgeschrieben (u.a. in Rumänien, Tschechien, Ungarn und Slowakei hingegen schon). Für Hersteller textiler Artikel können die Ergebnisse der oben erwähnten Studie jedoch als guter Grund angesehen werden, die Pflegehinweise stets mit anzugeben. Bei der Angabe der Pflegekennzeichen gilt es jedoch zu beachten, dass die Piktogramme und ihre Zusammenstellung markenrechtlich geschützt sind. Eigentümerin der Marke ist GINETEX (Groupement International d’Etiquetage pour l’Entretien des Textiles) mit Sitz in Paris. In Deutschland wird GINETEX von GINETEX GERMANY mit Sitz in Köln vertreten. Um Missbrauch entgegenzuwirken und eine Einheitlichkeit und damit den Wiedererkennungswert bei den Verbrauchern zu stärken, erklärt GINETEX GERMANY in seiner Technischen Richtlinie für die Pflegekennzeichnung, wann und wie (Größe, Reihenfolge, Abstand zueinander) die Piktogramme verwendet werden. Diese Richtlinie hat im Mai 2017 kleine Änderungen erfahren, weil immer öfter die Symbole für Natürliches Trocknen und Nassreinigung verwendet werden und so manchmal bis zu 7 statt 5 Symbole dargestellt werden müssen. Die Richtlinie erklärt nun, wie das aussehen soll.

Übrigens: Als Mitglied beim bevh können Sie kostenfrei auf die GINETEX Piktogramme und alle dazugehörigen Informationen zugreifen und diese weltweit kostenfrei auf Ihren Textilien verwenden. Als Händler können Sie die Pflegekennzeichnung – als besonderen Kundenservice - in Ihrem Onlineshop oder Katalog aufnehmen. Um an die Symbolreihe und die Richtlinie zu gelangen, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Bei Interesse stellen wir Ihnen auch gerne die Kernaussagen der oben genannten Studie für Deutschland zur Verfügung.

Rebekka GoldsteinPermalinkTrackback-Link
Views: 1283
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Zurück

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
102928 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
69899 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Erfolgreicher Auftakt des etailment Summit 2.013 in Berlin
62135 Mal angesehen
07.11.2013 18:33
Touché, Microsoft!
60832 Mal angesehen
09.03.2012 08:00