bevh Blog

Werbung, die uns zum Schmunzeln bringt

10012014

Werbung, die uns zum Schmunzeln bringt

// Tags / Medien und PR

verfasst von Johanna Voigtmann

Werbung war noch nie wirklich beliebt. Ob im Fernsehen, in der U-Bahn, auf der Straße oder im Radio, überall werden wir mit jeglichen Produkten oder angebotenen Dienstleistungen konfrontiert und uns wird gleichzeitig das Gefühl vermittelt, dass wir diese Produkte unbedingt benötigen.

Werbung ist also lästig. Manche Unternehmen lassen sich jedoch immer mehr Lustiges, Ansprechendes und manchmal auch Skurriles einfallen, damit die Werbung und somit auch das Produkt länger oder dauerhaft in den Köpfen der Kunden verbleibt.

Gerade mit der rasanten Entwicklung und dem schnellen Fortschritt der Technik erscheinen in der letzten Zeit immer mehr „außergewöhnliche“ Werbekampagnen von verschiedenen Unternehmen auf dem Markt.

 „L`Oreal“ hat zum Beispiel die U-Bahnstation als Vertriebskanal für sich entdeckt. Der Kosmetikkonzern hat einen Automaten der als Style-Berater agiert in einer U-Bahnstation platziert. Er scannt das Gesicht und die Kleidung der Kundin. Anschließend unterbreitet er einen Vorschlag, welche Kosmetik am besten geeignet wäre. Zudem werden Blog-Postings angezeigt und die Kundin kann sich sogar kostenlos per E-Mail Schminktipps nach Hause zu senden lassen.

Es gibt auch zahlreiche Werbeideen, die uns im Alltag begegnen, die wir dort eigentlich gar nicht erwarten.
Oder würden Sie ein Angebot für eine Reise auf dem Milchschaum Ihres Latte Macchiato´s im Café um die Ecke vermuten? Das Unternehmen "Expedia" hat diese Werbeidee in die Tat umgesetzt.

Weitere Beispiele: Ein Yoga-Studio hat einen Knickstrohhalm als Werbefläche für sich genutzt. Auf dem biegsamen Bereich des Strohhalms befindet sich eine Person, die sich durch das Knicken verbiegt.   „Meister Proper“ hat nur einen Streifen von einem Zebrastreifen besonders weißen lassen und vermittelt so das Gefühl, dass dieser Reiniger wirklich alles wieder sauber macht. Auch die Halteschlaufen im Bus werden nicht von den Ideen der Werbeindustrie „verschont“. So hat ein Uhrenhersteller Uhren auf die Schlaufen drucken lassen und zeigt dem Kunden beim Festhalten gleich, wie gut ihm diese Uhr stehen würde.

Lukrativ und ansprechend sind diese Werbekampagnen auf jeden Fall. Manche Werbeideen sind jedoch eher provokant und etwas makaber. Dieses beweist ein Bestattungsunternehmen, welches in Bahnhöfen hinter die Gleise ein Plakat mit der Aufschrift  „Kommen Sie doch ein Stück näher“ positioniert hat.

Egal wie Werbung uns im Alltag begegnet, sie ist nicht mehr wegzudenken und beeinflusst uns jeden Tag aufs Neue mit Musik, Düften und Werbeslogans.
Und seien Sie doch mal ehrlich, eine Stadt ganz ohne Werbung wie São Paulo wäre doch auch langweilig, oder?

Also liebe Werbeindustrie, weg mit der langweiligen Werbung, die uns nur als lästig erscheint und her mit den Werbeaktionen, die uns täglich ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern!

0

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

04032019

Amazon-CTO Dr. Werner Vogels ist für die ITler in der E-Commerce-Branche nicht Gott, aber auch nicht weit davon entfernt. Auf dem AWS Summit in Berlin hat er Ende...