bevh Blog

Wachstumstreiber Asien

14012014

Wachstumstreiber Asien

// Tags / International / Veranstaltungen / Statistik

Ein Beitrag von Stefanie Manger

Immer mehr deutsche Unternehmen verkaufen nach China.

China ist für Deutschland mittlerweile der fünftwichtigste Handelspartner für Exporte. Im Jahr 2012 erwirtschaftete Deutschland durch die Exporte nach China insgesamt 66,6 Milliarden Euro. Dies entsprach 6,1 Prozent aller deutschen Ausfuhren im Jahr 2012. Zwar schwächelten die Exporte nach China im ersten Halbjahr 2013 ein wenig und es wurde ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von -5,9 Prozent festgestellt, doch konnte im dritten Quartal 2013 bereits wieder ein Plus von +5,2 Prozent verzeichnet werden. Aufgrund der stetig steigenden deutschen Exporte nach China in den vergangenen 10 Jahren und einer positiven Prognose für 2014 wird auch weiterhin mit einem Export-Zuwachs deutscher Produkte nach China gerechnet.

Die fünf wichtigsten Produktgruppen für den Export von Deutschland nach China waren 2012 Kraftwagen und Kraftwagenteile, Maschinen, Datenverarbeitungsgeräte sowie elektrische und optische Erzeugnisse, elektrische Ausrüstungen und chemische Erzeugnisse. Doch werden beispielsweise auch Milch, Milchprodukte, Babynahrung und andere Produkte aus Deutschland für den chinesischen Markt immer interessanter, wie der im September 2013 in "Die Welt" erschienene Artikel "Chinesen zahlen 3,50 Euro für bayerische Milch" zeigt. Und auch die chinesische Nachfrage nach Luxusgütern stieg in den letzten Jahren kontinuierlich an. 2013 konnte in diesem Bereich ein Anstieg von +2,5 Prozent verzeichnet werden, wie aus der aktuellen "Luxury Goods Worldwide Market Study" hervorgeht, die jährlich von der internationalen Managementberatung Bain & Company zusammen mit dem italienischen Luxusgüterverband Fondazione Altagamma durchgeführt wird.

Von diesem Zuwachs profitiert auch die E-Commerce-Branche. Der Umsatz des E-Commerce in China betrug laut Statista im Jahr 2012 rund 1,2 Billionen Yuan. Ein starkes Wachstum, denn 2007 lag das Marktvolumen noch bei 56 Milliarden Yuan. Für 2013 wurde sogar ein erneuter Anstieg auf knapp 1,7 Billionen Yuan erwartet. Dieser Umsatzanstieg geht einher mit wachsenden Nutzerzahlen. Waren es im Jahr 2006 gerade einmal 33,6 Millionen Online-Käufer in China, so waren es 2013 bereits fast 270 Millionen. Kleidung sowie Elektronik- / Haushaltsprodukte sind die wohl mit Abstand wichtigsten Produktgruppen im chinesischen Online-Shopping.

Für deutsche Unternehmen ist der Verkauf ihrer Produkte über chinesische Online-Plattformen eine gute Möglichkeit ihre Absatzmärkte zu erweitern und ihren Umsatz zu steigern. China bietet hier enorme Möglichkeiten, doch müssen sich deutsche Unternehmen, die in China verkaufen möchten vorab eingehend mit Themen wie Marketingstrategien, Zahlungslösungen, Logistik, Compliance oder rechtlichen Aspekten auseinandersetzen.

Gemeinsam mit dem Bundesverband des deutschen Versandhandels (bvh), dem Verband des Schweizerischen Versandhandels VSV ASVAD, dem nationalen Verband des Versandhandels und Fernabsatzes NAMO (Russland), dem E-Commerce-Verband Großbritannien IMRG sowie dem Handelsverband für Österreich und NETCOMM für Italien veranstaltet tradeFWD Limited mit Hauptsitz in Hong Kong das Catch The Dragon Event in Peking, welches sich mit den oben genannten und weiteren Themen aus diesem Bereich befasst.

Mehr als 20 prominente Referenten von Top internationalen Unternehmen (Amazon China, Baidu, ChinaPay, DHL Global Mail, etc.) und führenden chinesischen Online-Plattformen (JD.com, SF Best, Glamor Sales, Tmall, etc.) teilen ihr praktisches Fachwissen und ihre Erkenntnisse und geben Einblicke in ihre Arbeit sowie den E-Commerce-Markt Chinas. Ein absolutes Highlight des Events sind die Business Matching Veranstaltungen am ersten und letzten Veranstaltungstag. tradeFWD Limited ermöglicht an diesen beiden Tagen den Teilnehmern individuelle, ungestörte Gespräche mit den teilnehmenden Unternehmen und Plattformen, um Gedanken und Erfahrungen auszutauschen und / oder um herauszufinden, wie eine Zusammenarbeit zum bestmöglichen Erfolg führen kann.

Weitere Informationen rund um das Catch The Dragon Event vom 03.03.2014 bis 05.03.2014 in Peking finden Sie unter www.tradeFWD.com/CatchTheDragon

0

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.