bevh Blog

Quo vadis Handel? – Wie wollen wir in Zukunft einkaufen?

09072021

Quo vadis Handel? – Wie wollen wir in Zukunft einkaufen?

// Tags / Studie / KMUs / Konsumverhalten / International

Wie schön Normalität sein kann, erkennen wir leider erst, wenn sie nicht mehr da ist: Die Pandemie hat unser Leben und unsere Einkaufsgewohnheiten grundlegend verändert. Viele dieser Veränderungen werden mit dem Abklingen der Pandemie wieder verschwinden, andere werden vermutlich bleiben. Für viele Unternehmen, gerade auch aus dem Handel, stellt sich daher die Frage wie das neue „Normal“ eigentlich aussehen wird.

Der digitale Handel ist da keine Ausnahme: Unternehmen und Verbraucher auf der ganzen Welt waren und sind gezwungen, sich an die neuen Realitäten des Einkaufens anzupassen. Landesweite Lockdowns in vielen europäischen Ländern und die Auswirkungen des Brexits machen 2021 zu einem besonders herausfordernden Jahr für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Dabei immer im Mittelpunkt: die Logistik. Als eines der größten und vertrauenswürdigsten Versand- und Logistikunternehmen hilft UPS Onlinehändlern, durch sich rasant verändernde Märkte zu navigieren. 

Damit noch mehr kleine wie große Unternehmen von dieser Expertise profitieren können, gab UPS im Januar 2021 eine Umfrage unter mehr als 10.000 Verbrauchern in acht europäischen Schlüsselmärkten in Auftrag: dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, den Niederlanden, Belgien und Polen. Der daraus resultierende UPS Smart E-Commerce Report hilft Geschäftsinhabern und Entscheidungsträgern, einen einzigartigen Einblick in das Verhalten, die Einstellungen und Erwartungen der europäischen Online-Käufer im Jahr 2021 zu bekommen.

Der Report gibt belastbare Einblicke in das Einkaufsverhalten der Verbraucher sowohl bei digitalen als auch stationären Einkäufen und vergleicht diese miteinander. Gerade im Hinblick auf die Zeit nach der  Pandemie gehen wir dabei besonders der Frage nach, wie sich das Einkaufsverhalten in der Zukunft weiter entwickeln wird. Zum kostenfreien Download der Studie geht es hier entlang.

Um gerade kleine Unternehmen in diesen Zeiten zu unterstützen, haben wir neben unserem Bericht ein neues Versanderlebnis entwickelt, das ihnen dabei helfen soll Zeit und Geld zu sparen und den Weg in die globalen Märkte zu finden. Hier erhalten die Unternehmen alles auf einen Blick, ohne versteckten Gebühren, überraschende Kosten oder lange Tariftabellen. Die Website wurde für Unternehmen konzipiert, die immer noch einen Schritt weiter gehen wollen, um mehr Kunden im In- und Ausland zu erreichen und nach einer einfachen Möglichkeit suchen, Pakete online zu versenden. Die neue Service-Seite „UPS für Kleinunternehmen“ finden Sie hier.

Bleiben Sie gesund!

0

Schreiben Sie ein Kommentar

Neuer Kommentar
01102021

Was kommt mit dem Lieferkettengesetz auf die Händler zu? Wie sieht die optimale nachhaltige Versandverpackung aus? Wie kommuniziere ich Nachhaltigkeit? Wie motiviert...