Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

11.01.2017
17:14

Neue Pflichtinformationen zur Schlichtung: Q&A-Papier des bevh

Verfasst am 11.01.2017 von Stephanie Schmidt

Neues Jahr - neue Informationspflichten. Das gilt für Online- und Versandhändler leider auch in 2017. In diesem Jahr sind ab dem 01. Februar 2017 nach dem Pflichtlink zur europäischen Onlineschlichtungsplattform zusätzlich weitere Informationen zu nennen. Onlinehändler müssen dann angeben, inwieweit sie zur Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren bereit oder verpflichtet sind und gegebenenfalls die zuständige Schlichtungsstelle nennen. Informationen hierzu sind ab dem 01. Februar nicht nur auf der Webseite des jeweiligen Händlers anzugeben, sondern auch in den AGB und - dies ist eine neue Form der Informationspflicht - wenn schon eine konkrete Streitigkeit entstanden ist, die zwischen Händler und Verbraucher nicht beigelegt werd

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: schlichtung, onlineschlichtung, adr, odr, informationspflicht
Views: 799
04.01.2017
15:17

B2B-Plattformen: Digitalisierung jenseits von Ware und Service

Der B2B-Ausblick von Martin Groß-Albenhausen am 4. Januar 2017

Weitgehend abseits der öffentlichen Diskussion um E-Commerce, Innenstadt, Rx-Versandhandel und sogar AmazonBusiness entstehen und vergehen in rascher Folge neue B2B-Plattformen und -Angebote. Der von Herstellern entwickelte Marktplatz Procato schließt bereits wieder die Tore. Dafür eröffnen neue, wie das Würth-Angebot Wucato. Für diejenigen, die hier auf dem Laufenden bleiben wollen, empfiehlt sich die Lektüre von Lennart Pauls Weblog warenausgang.com und die Artikel auf b2bseller.de. Mir fällt auf, dass viele dieser Modelle sich innovativ geben, aber logisch im Jahr 2006 stehen geblieben sind – als sich die im Versandhandel bekannte Regel des „viel hilft viel“ in Suchmaschinen-Algorithmen wiederspiegelte und eBay und Amazon-Marketplace ihren Siegeszug...

Martin Gross-AlbenhausenPermalinkKommentare 0
Tags: b2b-plattformen, amazonbusiness, mercateo, dreistufiger vertrieb, procato
Views: 956
02.01.2017
16:16

2017 und Handelspolitik – faktisch oder „postfaktisch“?

verfasst von Christoph Wenk-Fischer am 02.01.2017

Das „offizielle“ Wort des Jahres 2016 war „postfaktisch“. Es ist ein Kunstwort, das darauf verweise, dass es in der politischen und öffentlichen Diskussion zunehmend um Stimmungen anstelle von Fakten geht und ein immer größerer Teil der Bevölkerung bereit sei, auf den Anspruch auf Wahrheit zu verzichten, Tatsachen zu ignorieren und offensichtliche Lügen bereitwillig zu akzeptieren. So die den Titel verleihende Gesellschaft für deutsche Sprache. Ich finde die Entscheidung gut, die Augenmerk auf die sich nachteilig verändernde politische Diskussion und Kultur nicht nur in unserem Land legt.
Was hilft aber in der politischen Diskussion, wenn diese zunehmend „postfaktisch“ geführt wird? Fakten,...

Christoph Wenk-FischerPermalinkKommentare 0
Views: 873
22.12.2016
09:45

Veränderung des Umsatzes durch Social Media

verfasst von Philipp Feuerherm am 22.12.2016

Liebe Leser,
heute widmen wir uns dem letzten Teil der kleinen Social Media Reihe innerhalb meiner Blogkolumne, ehe wir uns dann erst einmal in die Festtage verabschieden. Konkret geht es heute um die Veränderung des Umsatzes durch Social Media.
Wie wir in den letzten Posts bereits herausgefunden haben, lohnt sich auf Dauer eine Nutzung verschiedener Social-Media-Kanäle. Das Aufbauen einer Fanbase dauert zwar etwas und ist anfangs zeitaufwändig, sobald man aber eine gewisse Anzahl an Followern oder Abonnenten erreicht hat und auch richtig für seine Produkte oder mit den richtigen Kampagnen wirbt, wirkt sich das positiv auf den Umsatz aus. Das können wir auch aus unserer B2C-Studie erkennen.
Während 20% der Befragten im Jahr 2014 noch sagten,...

Philipp FeuerhermPermalinkKommentare 4
Views: 1902
19.12.2016
15:10

Cross-border E-Commerce - Per Mausklick nach China

Ein Gastbeitrag von Elena Gatti, Deputy Managing Direktor DACH bei Azoya

China. Das Reich der Mitte. Scheinbar unnendlich weit weg? Eigentlich nicht, denn mithilfe von cross-border E-Commerce ist auch China nur einen Mausklick entfernt. Trotzdem haben bislang nur wenige deutsche Einzelhändler den Schritt nach Fernost gewagt. Zu unbekannt, zu riskant sei der Markt, der in Zahlen sehr vielversprechend aussieht. Die wenigen, die bereits in China aktiv sind oder waren, haben zum Teil ähnliche und zum Teil sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Und genau aus diesen Erfolgen und Misserfolgen der Pioniere auf dem chinesischen Markt sollten die Nachzügler lernen. Denn was in Deutschland funktioniert, kann in China komplett floppen.
Der chinesische E-Commerce Markt hat in den letzten drei Jahren einen rasanten Wandel durchlebt. In 2013 gab es nur vereinzelt Händler aus Übersee, die Direktversand für...

Susan SaßPermalinkKommentare 0
Views: 1223
15.12.2016
09:03

Erhöhung des Personalbestands für Social Media

verfasst von Philipp Feuerherm am 15.12.2016

Liebe Leser,
heute melde ich mich wie versprochen zurück mit einem weiteren Teil der Social Media-Reihe aus der Blogkolumne Zahlen aus dem Interaktiven Handel.
Wie im letzten Beitrag angekündigt, beschäftigen wir uns heute mit der Erhöhung des Personalbestands für Social Media.
Auch hier gibt es wieder einige Unterschiede. So haben 31% der Befragten ihren Personalbestand im Jahr 2014 für den gezielten Einsatz von Social-Media-Aktivitäten erhöht. 2015 hingegen gaben nur 26% der Befragten an, mehr Personal für Social-Media-Aktivitäten eingestellt zu haben. Im Jahr 2016 stieg der Personalbedarf für Social Media dann wieder deutlich an. 48% der Befragten stellten neues Personal ein.
Genaue Gründe weswegen die Erhöhung des Personals 2015 sogar zurückging und dann im Jahr darauf um 22% steigt, können wir aus unserer Studie...

Philipp FeuerhermPermalinkKommentare 1
Views: 1254

Vorgestellt: Marco Gräber von sleevematix

Interview mit Marco Gräber, Gründer von sleevematix, vom 14.12.2016 von Josephine Schmitt

Marco Gräber bereichert mit seinem Unternehmen sleevematix ab Anfang Januar das Startup-Netzwerk des bevh. Heute möchten wir ihn und seine Idee hier gerne vorstellen.
Seinen Eintritt in die Welt des Kaffees hatte Marco Gräber schon zu Schul- und Studienzeiten, als Barista. Seitdem reifte die Idee des Cub Sleeve bis sich Jahre später in Schweden endlich eine Gelegenheit zur Umsetzung bot: als Weihnachtsgeschenk für die ehemalige Coffee-to-go trinkende Vorgesetzte. Einige Prototypen später konnte endlich einer ernst genommen werden. Doch bat Marco die Beschenkte dann doch, ihren Kaffee weiterhin ohne Sleeve zu trinken. Die Idee musste noch ein bisschen weiter reifen. Im November 2015 war es dann soweit: Marco hatte den für sich perfekten Prototypen vollendet und seine ehemalige Vorgesetzte durfte...

Susan SaßPermalinkKommentare 0
Views: 992

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
98926 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
67078 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Touché, Microsoft!
57558 Mal angesehen
09.03.2012 08:00
Institut des Interaktiven Handels GmbH
56876 Mal angesehen
12.03.2012 14:20