Blog des bevh -
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

Zur Zeit wird gefiltert nach: eba
Filter zurücksetzen

EBA, RTS, SCA, RBA – WTF? Oder: Wie die Europäische Bankenaufsicht beim Thema Sicherheit den Verbraucher aus den Augen verliert

Gedanken zur Zukunft des Payment von Sebastian Schulz

Neben der Schaffung einer europaweit einheitlichen Rechtsgrundlage für Online-Zahlungen und der Gewähr des Zugangs für Zahlungsdienstleistungen Dritter soll die im Januar 2016 in Kraft getretene PSD2 vor allem für eines sorgen: Mehr Sicherheit im Online-Payment. Elektronisch angebotene Zahlungsdienste sollen sicher abgewickelt werden, „wobei Technologien einzusetzen sind, die eine sichere Authentifizierung des Nutzers gewährleisten und das Betrugsrisiko möglichst weitgehend einschränken können.“ Jedenfalls bei den in der Praxis relevanten Vorgängen, etwa dem Zugriff auf ein Zahlungskonto oder der Auslösung eines elektronischen Zahlungsvorgangs, versteht der Richtliniengeber unter einer „sicheren“ stets eine „starke“ Kundenauthentifizierung“ (Stichwort: „2 aus 3“). Technische Regulierungsstandards (RTS) zum Leitbild der...

Sebastian SchulzPermalinkKommentare 0
Tags: psd2, eba, rts, strong customer authentication
Views: 1838

Zurück

25.08.2016
17:32

Aktuelle BGH-Entscheidungen zum eBay-Handel (2)

Verfasst am 25.08.2016 von Stephanie Schmidt

Gestern hatten wir hier die gestrige BGH-Entscheidung zum Fall eines „Abbruchjägers“ bei eBay vorgestellt, heute soll nun die zweite Entscheidung von gestern folgen:
Auch in dem zweiten Fall, der am 24.08.2016 durch den BGH entschieden wurde (Az. VIII ZR 100/15) ging es um eine Auktion bei eBay, diesmal über einen gebrauchten PKW. Der Beklagte bot das Fahrzeug mit einem Startpreis von 1 € zum Verkauf an. Nachdem ein unbekannter Fremdbieter zunächst ein Gebot von 1 € abgegeben hatte, bot der Kläger mit dem nächsten Bietschritt 1,50€. Der Beklagte nutzte dann ein eigenes zweites...

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: ebay, preismanipulation, shill bidding, bgh
Views: 1482

Zurück

24.08.2016
16:53

Aktuelle BGH-Entscheidungen zum eBay-Handel (1)

Verfasst am 24.08.2016 von Stephanie Schmidt

Der BGH hat heute zwei wichtige Entscheidungen betreffend den Verkauf auf eBay getroffen. Hier soll zunächst auf die erste Entscheidung zu den Abbruchjägern (Az. VIII ZR 182/15) eingegangen werden, morgen folgt eine Information zu dem zweiten Verfahren betreffend die Preismanipulation.
Im Verfahren ging es um den Verkauf eines gebrauchten Motorrads, das mit einem Startpreis von 1 € angegeben war. Der beklagte Verkäufer brach die im Januar 2012 eingestellte Auktion wegen unrichtig eingetragener Artikelmerkmale bereits am ersten Tag ab und stellte das Motorrad mit korrigierten Angaben kurz darauf erneut bei eBay ein. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Klägerin, vertreten durch den Sohn ihres Verwalters...

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: ebay, auktion, abbruchjäger, prozessführungsbefugnis
Views: 1425

Zurück

Führung durch das „Technikum" von Grenzebach

Gastbeitrag verfasst von Florian Seikel am 10.10.2013

Das Institut des Interaktiven Handels (IDIH) hatte gestern kostenfrei zu einem Fachaustausch mit anschließender Führung durch das neue „Technikum“ der Grenzebach Automation GmbH nach Karlsruhe eingeladen.
Das neu eröffnete „Technikum“ ist ein Show Room, in dem den Gästen hochaktuelle, innovative Automatisierungslösungen für die Intralogistik im E-Commerce aufgezeigt werden und live erlebbar sind. Großes Interesse bei den Teilnehmern fand das neu entwickelte G-Com, das erst vor wenigen Tagen der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Mit diesem größtenteils automatisierten und hoch flexiblen Lager-und Kommissioniersystem werden die Laufwege der Mitarbeiter nahezu eliminiert, Fehlerquoten minimiert und die Personalkosten um bis zu 70 % reduziert. Die Teilnehmer der IDIH-Veranstaltung waren...

Sebastian SchulzPermalinkKommentare 0
Tags: idih. intralogistik, automation, grenzebach, technikum
Views: 10714

Zurück

Veranstaltungstipp: „Fashionlogistik im Umbruch"

Ein Beitrag von Dr. Petra Seebauer vom 27.05.2013

Die Fashionbranche zeichnet sich durch ein hohes Maß an Flexibilität und Innovationskraft aus. Die starken und innovativen Marken und Designs gerade deutscher Fashionanbieter und -händler erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Deshalb entdecken immer mehr Fashionbetriebe auch die Vorteile des interaktiven Direktvertriebs und bauen eigene Online-Shops auf.
So erhöhte sich 2012 der Umsatz im Interaktiven Handel um elf Prozent auf rund 10,8 Milliarden Euro in Deutschland. Die Modewelt präsentiert sich damit als das wichtigste Teilsegment im Online- und Versandhandel. Doch das veränderte Einkaufsverhalten der Konsumenten stellt die Fashionbranche vor neue logistische Aufgaben, die Investitionen in Supply-Chain-Projekte steigen seit Jahren kontinuierlich.
Diskutieren Sie mit LOGISTIK HEUTE und...

Christin SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: logistik heute, fashionlogistik im umbruch, petra seebauer
Views: 4863

Zurück

Neue eBay-Zahlungsabwicklung auf 2013 verschoben

Verfasst am 08.06.2012 von Stephanie Schmidt

Ende Februar 2012 kündigte eBay zum Sommer 2012 die Einführung einer neuen Zahlungsabwicklung über ein eigenes Vermittlungssystem an. Das Zahlungsverfahren hatte eBay schon im September 2011 im Rahmen eines Pilotprojekts vorgestellt. Es sollte wie ein Treuhanddienst funktionieren: Der Käufer sollte die Zahlung unmittelbar an eBay leisten, eBay den Verkäufer über den Zahlungseingang informieren und auffordern, die Ware zu verschicken. Erst nach Versand durch den Verkäufer erhält dieser innerhalb bestimmter von eBay das Geld ausgezahlt. Diese sind unterschiedlich, je nachdem ob das Konto privat oder gewerblich ist. Bei gewerblichen Verkäufern hängen sie auch vom Servicestatus und der Verkaufsgeschichte ab.Bereits während d

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 0
Tags: ebay, zahlungssystem, bafin
Views: 4528

Zurück

B2B-Händler müssen Unternehmereigenschaft des Kunden prüfen

Verfasst am 13.03.2012 von Stephanie Schmidt

Man könnte meinen, dass Händler, die online nur an Unternehmer verkaufen, sich um Verbraucherrechte nicht kümmern müssen...Dies stimmt nicht so ganz: Wer online ausschließlich an Unternehmer verkaufen will und damit das gegenüber Verbrauchern geltende Widerrufsrecht ausschließen und die Gewährleistungsrechte einschränken möchte, muss  durch eigene Prüfungen sicherstellen, dass es sich bei den Käufern nur um Unternehmer handelt. Bloße Hinweise, dass nur an Gewerbetreibende verkauft werde, reichen nicht!Ein entsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts Hamm vom September 2011 wurde vor kurzem bekannt.

Stephanie SchmidtPermalinkKommentare 1
Tags: b2b-handel, verbraucher, ebay, olg hamm
Views: 45207

Zurück

Anmelden

Passwort vergessen.

registrieren

Letzte Kommentare

Herr
22.05.2017 12:58
Der falsche Karren ...
21.05.2017 20:29
Sven, Kliff, Luca and Campa Kiribati
17.05.2017 10:33
Rechtsanwalt
26.04.2017 10:59

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

Meist gelesene Posts

The A-Z of e-Commerce Death Stars
100024 Mal angesehen
03.01.2013 13:47
Gibt es ein Leben nach Amazon?
67927 Mal angesehen
28.06.2013 07:21
Touché, Microsoft!
58481 Mal angesehen
09.03.2012 08:00
Institut des Interaktiven Handels GmbH
57686 Mal angesehen
12.03.2012 14:20