Bundestagswahl 2021 #btw21

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2021 hat der bevh seine Wahlkampagne gestartet. Mit einer Reihe von Politikbriefen möchte der Verband der Politik, Wissenschaft und Wirtschaft die Relevanz des E-Commerce näher bringen.

Wahlprüfsteine

Der Wahlkampf zur Bundestagswahl 2021 ist bereits im vollen Gange. Bezogen auf die für die deutsche E-Commerce-Branche relevanten Themen, haben wir den Parteien im Vorfeld der Wahl auf den Zahn gefühlt. Wir sind sehr gespannt auf die Antworten...Diese finden Sie in einigen Wochen auf dieser Seite.

Gleiches Recht im Handel

Finden Sie, dass zwischen stationärem Handel und E-Commerce Gleichberechtigung herrscht? Wenn nein, in welchen Bereichen sehen Sie kein Level-Playing Field? 

Regulierung des Onlinehandels

Denken Sie, dass Onlinehandel stärker reguliert werden sollten? Wenn ja, in welchen Bereichen?

Zukunft der Innenstädte

Zur Rettung der Innenstädte wurde bereits oftmals eine Sonderbesteuerung des E-Commerce diskutiert. Wie stehen Sie zur Sonderbesteuerung des E-Commerce in Deutschland?

Bürokratieabbau

Die Umsetzung von Gesetzen führt oftmals zu erheblichen bürokratischem Aufwand für Unternehmen. Wie werden Sie sicherstellen, dass deutschen Unternehmen daraus kein Nachteil gegenüber europäischen und globalen Wettbewerbern entsteht? 

Nachhaltiger Konsum

E-Commerce bietet eine Reihe von Ansatzmöglichkeiten zur Förderung nachhaltigen Konsums wie zum Beispiel Verkauf von B-Ware, Re-Commerce wie Secondhand oder Produktsharing. Planen Sie durch steuerliche Anreize und/oder andere Maßnahmen mehr Nachhaltigkeit zu erreichen?

Plattform-Regulierung

Marktplätze und Plattformen bieten gerade kleinen und mittleren Händlern eine niedrigschwellige Möglichkeit zum Einstieg in den digitalen Handel und damit eine größere Reichweite für ihre Produkte. Wie stehen Sie zur Plattform-Regulierung? 

Flexibilisierung des Arbeitszeitrechts

Um die Versorgung zu gewährleisten, ist gerade in Krisen Flexibilität notwendig. Sollten Dienstleistungen im Umfeld des Handels, z.B. in Logistik oder Callcentern, an Sonn- und Feiertagen prinzipiell weiter verboten sein? Werden Sie sich für eine Flexibilisierung des Arbeitszeitrechts einsetzen?

Einheitliche Umsetzung EU-Recht

Wie gewährleisten Sie, dass gesetzliche Vorgaben der europäischen Union nicht nur einheitlich umgesetzt, sondern auch einheitlich durgesetzt werden und Unternehmen durch sogenanntes Gold-Plating einzelner Staaten allen voran Deutschland keine Nachteile entstehen?

bevh-Roadshow

Mit unserer bevh-Roadshow wollen wir Politik und Mitgliedsunternehmen eng miteinander vernetzen. Im Rahmen von Unternehmensbesuchen bieten wir unseren Unternehmen die Möglichkeit, vor Ort direkt mit den Wahlkreisabgeordneten über Herausforderungen und Chancen des E-Commerce zu sprechen, ihre Anliegen und Forderungen vorzubringen.

Sie möchten selbst dabei sein und mit der Politik in Austausch treten? Das Public Affairs Team des bevh unterstützt Sie gerne bei Ihrem Vorhaben. Sprechen Sie uns dazu gerne an!

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Bleimaier

Leiterin Public Affairs Deutschland & Regionales