Nachhaltigkeit

Der bevh als Verband des Versandhandels und E-Commerce hat sehr früh begonnen, sich dem Thema Nachhaltigkeit zu widmen. So hat sich der bevh offen mit Nachhaltigkeitsthemen auseinandergesetzt und sich ein umfassendes Verständnis erarbeitet, was Nachhaltigkeit im Online- und Versandhandel bedeutet.

Abfallvermeidungsprogramm

Gerne möchten wir von der Möglichkeit Stellung zu nehmen Gebrauch machen und uns insbesondere zu „4.2.3 Nachhaltigeren Onlineeinkauf ermöglichen“ wie folgt äußern:

Stellungnahme zum Abfallvermeidungsprogramm des Bundes unter Beteiligung der Länder „Wertschätzen statt wegwerfen“

Weißbuch Nachhaltigkeit

Es ist unsere Überzeugung, dass Wirtschaft und Gesellschaft vor Herausforderungen stehen, die jedem Unternehmen Übernahme von Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung abverlangen. Aus diesem Grund hat sich im bevh eine Initiative gegründet, die Nachhaltigkeit im E-Commerce entlang der Wertschöpfungskette vorantreibt.

Weißbuch Nachhaltigkeit

Elektro Gesetz

Die Überarbeitung des ElektroG hat bereits im Jahr 2015 für einen erheblichen finanziellen und personellen Aufwand auf Seite der Wirtschaft gesorgt. Das Ergebnis ist jedoch ernüchternd: die Sammelquote von Elektroaltgeräten wird auch dieses Jahr in Deutschland nicht erreicht. Was bei einer Novellierung des ElektroG aus der Sicht unserer Branche berücksichtigt werden sollte, können Sie in unserer Stellungnahme nachlesen:

Stellungnahme zum ElektroG

Green Nudges

Der Online-Handel boomt und bietet viele Chancen für nachhaltigen Konsum.
Ein Ansatz für die erfolgreiche Vermarktung von nachhaltigen Produkten ist das „Nudging“, das auf Deutsch „anstupsen“ bedeutet. 
Green Nudges bezeichnen kleine Anstöße, die umweltfreundliches Verhalten fördern sollen.

Das Ziel des Webinars war es, Online-Händler über die Möglichkeiten des Einsatzes von Green Nudges für nachhaltigen Konsum zu informieren und mit praktischen Tipps zu unterstützen. 
Wie kann das nachhaltige Sortiment prominenter dargestellt werden? 
Wie können umweltfreundliche Versand- und Verpackungsoptionen die erste Wahl werden?

Inhalt

  • Vorstellung von Green Nudges für nachhaltigen Konsum
  • Beispiele für wirkungsvolle Green Nudges im nachhaltigen Online-Handel 
  • Von der Theorie in die Praxis – Tipps für die Umsetzung im eigenen Unternehmen

Veranstalter
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh)

Förderung
Das Webinar wurde im Rahmen des Projekts „Digitalisierung von Märkten und Lebensstilen: Neue Herausforderungen für nachhaltigen Konsum“ von Umweltministerium (BMU) und Umweltbundesamt (UBA) durchgeführt. 
Das Projekt leistet einen Beitrag zur BMU-Leuchtturm-Initiative „Wege und Bausteine einer digitalen Agenda für nachhaltigen Konsum“.

Novellierung Kreislaufwirtschaftsgesetz

Nicht zuletzt auch aufgrund der aktuell allgegenwärtigen Debatten über Abfallvermeidung begrüßen wir die Weiterentwicklung des Kreislaufwirtschaftsrechts. Produktionsüberhänge, Produktfehler und Retouren sind Probleme, die die gesamte Wirtschaft – unabhängig von den Vertriebskanälen – betreffen und daher einheitlich angegangen werden müssen. Dabei gilt es jedoch, der Wirtschaft nicht unnötige Pflichten aufzubürden, durch die der eigentliche Zweck des Gesetzes aus den Augen verloren wird.

bevh-Stellungnahme KrWG

Spenden statt Ensorgen

Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) und die innatura gGmbH fordern Sachspenden an gemeinnützige Institutionen vollständig von der Umsatzsteuer zu befreien. Die mit der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (EY) erstellte Broschüre „Spenden statt entsorgen!“ zeigt wie sich steuerliche und ökonomische Hindernisse für eine soziale und nachhaltige Verwendung von Produktionsüberhängen und Warenrücksendungen abbauen lassen.

Broschüre "Spenden statt Entsorgen"

In einem aktuellen Rechtsgutachten im Auftrag des bevh kommt Dr. Wolfram Birkenfeld, Richter a.D. am Bundesfinanzhof, Deutschlands oberstem Steuergericht, zum Ergebnis, dass eine Steuerbefreiung für Sachspenden an gemeinnützige Organisationen, die durch eine Bemessungsgrundlage von Null zustande kommt, nach deutschem und europäischem Umsatzsteuerrecht möglich ist. Er schlägt als einfache und schnelle Lösung einen entsprechenden Erlass des Bundesfinanzministeriums vor.

Das Gutachten von Herrn Dr. Wolfram Birkenfeld finden Sie hier zum Download.

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Bleimaier

Referentin Public Affairs (Deutschland und Bundesländer)