bevh Steuerseminar 2018: Umsatzsteuerfalle Online- und Versandhandel

Die Umsatzsteuer beschäftigt die Online- und Versandhändler. In Zeiten des Internethandels gewinnen sowohl die organisatorischen als auch die steuerrechtlichen Anforderungen immer mehr an Bedeutung.

Die Umsatzsteuerfindung läuft regelmäßig im Hintergrund der Bestellung des einzelnen Kunden. Zahlreiche Vorschriften wie beispielsweise die Einordnung des Kunden (Privatperson oder Unternehmer?), die Bestimmung der Umsatzart (Lieferung oder Dienstleistung?), der Ort der Leistung (Lieferschwelle überschritten?) sowie der Steuersatz (Regelsteuersatz oder Ermäßigung?) sind dabei zu beachten.

Hat der Online- und Versandhändler die falschen Einstellungen gewählt, so folgen daraus die falschen umsatzsteuerlichen Ergebnisse. Doch darüber hinaus stellen Finanzverwaltungen immer mehr die Fragen, wer für den Set-Up des Unternehmens und des Webshops verantwortlich ist. Die Organisation im Unternehmen nimmt also ebenso immer mehr an Bedeutung zu. Wir zeigen auf, wie die Prozesse im Unternehmen richtig aufgesetzt werden können und vor allem, wie eine Analyse der aktuellen Prozesse erfolgen kann. Das Seminar zeigt Ihnen ein optimales Umsatzsteuer-Management.

Seminarinhalt

1.      Umsatzsteuer im Versandhandel

  • Abgrenzung Lieferungen und Dienstleistungen
  • Abgrenzung Unternehmer und Privatpersonen
  • Beachtung von Lieferschwellen
  • Prüfschema für den Versandhandel

2.      Praxisfragen rund um den Versandhandel

  • Welche Felder sind in einer Online-Bestellung zu befüllen?
  • Rechnungspflichtangaben im Online-Handel
  • Download von Rechnungen über das Internet
  • Compliance im EU-Ausland
  • Ausblick in die Zukunft
  • Fälle aus der Praxis

3.      FBA / Market Place / Fulfillment Center

  • Chancen und Risiken der Amazon-Geschäfte
  • Registrierungspflichten im EU-Ausland
  • Umlagerungen
  • Warenretouren

4.      Elektronische Dienstleistungen

  • Definition
  • Ortsbestimmungen
  • Fallstricke aus der Praxis
  • Problem: Quellensteuer

5.      Entwicklung in der Gesetzgebung

  • Haftung der Plattformbetreiber
  • Sammelauskunftsersuch

Referenteninformation

Robert Hammerl ist Partner der TLI Steuerberater. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich des Umsatzsteuerrechts, insbesondere bei grenzüberschreitenden und internationalen Sachverhalten. Er betreut zahlreiche Mandanten im Bereich der Baubranche, des e-Commerce und Versandhandels sowie mittelständische Unternehmen und Konzerne bei der Abbildung steuerlicher Sachverhalte in SAP. Weiter führt er regelmäßig in Unternehmen SAP-Systemprüfungen durch. Robert Hammerl hält regelmäßig Vorträge zu umsatzsteuerlichen Themen sowie an der Schnittstelle von Umsatzsteuer und SAP. Er ist als Experte in Arbeitskreisen und bei Steuerberaterverbänden tätig. Zudem ist er Autor vieler Publikationen rund um den Bereich Umsatzsteuer.

Teilnahmegebühr

Für bevh-Mitglieder erheben wir eine Teilnahmegebühr von 399,00 Euro (zzgl. MwSt.).
Ab dem zweiten Teilnehmer eines Mitgliedsunternehmens bitten wir um einen Beitrag von 299,00 Euro (zzgl. MwSt.).
Für Nicht-Mitglieder des bevh erheben wir eine Teilnahmegebühr von 499,00 Euro (zzgl. MwSt.).

Anmeldung

Rebekka Goldstein, rg(at)bevh.org, 030 2061 385 18

Adresse:

SCHUFA Holding AG Kormoranweg 5 65201 Wiesbaden 

Dateien zum Download:
bevh-Steuerseminar_2018_Umsatzsteuer_und_Compliance_sicher_gestalten_01.pdf (57 kb)

KONTAKT:
Martin Groß-Albenhausen

Stellv. Hauptgeschäftsführer

Profil

Kooperierende Verbände

  • GEAGEA
  • BVDWBVDW
  • BVDVABVDVA
  • Bundesverband Druck und Medien e.V.Bundesverband Druck und Medien e.V.
  • Verband Internet Reisevertrieb e.V.Verband Internet Reisevertrieb e.V.
  • Media.net berlinbrandenburgMedia.net berlinbrandenburg
  • Hamburg@WorkHamburg@Work
  • AVE Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V.AVE Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels e.V.
  • TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.
  • Total Equality & DiversityTotal Equality & Diversity