Event

E-Commerce: Total Makover 2020/2021 - Thema 1: Rock Solid

Kalender

23092020

E-Commerce: Total Makover 2020/2021 - Thema 1: Rock Solid

Veranstaltung bevh-Veranstaltung Online Webinar

Gerne möchten wir Sie zu unserer virtuellen Veranstaltungsreihe "E-Commerce - Total Makeover 2020/2021" einladen.

DevOps statt Wasserfall? Continuous Deployment statt Release-Zyklen? Für viele Onlinehändler bleibt Agilität eine Herausforderung: ERP-Systeme sind auf klassische Geschäftsmodelle ausgerichtet, Shop-Lösungen in starren Prozesslogiken gefangen.
 
Oder doch nicht?
 
Ein Legacy-System ist keine Entschuldigung für Langsamkeit. Mit der richtigen Organisation können Kunden auch in klassischen E-Commerce-Strukturen innovative Anwendungen in kurzer Zeit zur Verfügung gestellt werden. „Total Makeover“ ist keine Operation am offenen Herzen.
 
In vier virtuellen Workshops stellen wir gemeinsam mit unserem Preferred Business Partner neuland – Büro für Informatik GmbH Ansätze vor, um dynamische Prozesse zu entwickeln, zu testen und zu implementieren - ohne intakte, stabile Kerngeschäfte zu gefährden.

In den kommenden Monaten möchten wir Ihnen die folgenden Themen vorstellen:

23. September 2020, 16:00 - 18:00 Uhr
Thema 1: Rock Solid
Referent: Dr. Jens Finke
Der Onlinehandel wächst aktuell schneller als die IT-Infrastruktur hinterherkommt. Das kann zu Umsatzausfällen durch instabile und langsame IT-Systeme führen. Stabilität und Geschwindigkeit sind nicht-funktionale Anforderungen, die gegenüber neuen Features häufig nicht genug "Business Value" haben. Bis es dann zu spät ist. Der Workshop bietet einen Erfahrungsbericht, wie wir ein überaltetes E-Commerce-System mit vereinten Kräften wieder in eine gut geölte Maschine verwandelt haben. Neben den konkreten Maßnahmen und den erreichten Zielen, geht es insbesondere darum, was wir auf dem Weg gelernt haben und was sich davon auf andere Projekte übertragen lässt.

Anmeldung

10. November 2020, 16:00 - 18:00 Uhr
Thema 2: Vertikalisierung
Referent: Alexander Knöller
Stark steuernde Organisationsformen basieren auf einer Arbeitsteilung anhand von Tätigkeiten. Dies ist in hoch dynamischen Umgebungen zu unflexibel. Insbesondere im Kontakt mit der anspruchsvollen Kund*innen-Umwelt der Unternehmen im E-Commerce ist viel Flexibilität gefragt. Um die zu erreichen müssen, Abhängigkeiten von Entscheidungsprozessen durch mehr Entscheidungen "vor Ort" minimiert werden. Gleichzeitig muss die fachliche Kopplung von Organisationseinheiten reduziert werden, damit "Warten auf andere" minimiert wird. Für beide Probleme bietet "Vertikalisierung" Lösungsmuster bzw. Muster, die man in seinem eigenen Unternehmen entdecken und verstärken kann. Insbesondere bietet "Vertikalisierung" auch ein technisches Architekturmuster (zu Micro Frontends: siehe Workshop Michael Geers), um die organisatorischen Veränderungen spiegeln oder sogar initiieren zu können (inverse Conway maneuvre). Im Workshop wird von unseren Erfahrungen mit dem Vertikalisierungsmuster im E-Commerce berichtet.

Anmeldung

08. Dezember 2020, 16:00 - 18:00 Uhr
Thema 3: Micro Frontends
Referent: Michael Geers
Microservices haben sich über die letzten Jahre als beliebtes Muster etabliert, um schwer wartbare, monolithische Software in kleinere unabhängige Teile zu zerlegen. In den meisten Projekten ist das Frontend jedoch weiterhin ein Monolith, der nun mit einer Vielzahl von Services reden muss. Der aktuelle Trend zu Single Page App Frameworks wie React, Vue.js oder Angular verstärkt die monolithische Struktur im Frontend noch weiter. Das Micro Frontends Konzept bietet einen Gegenentwurf. Die Oberfläche wird durch fachliche Schnitte in mehrere unabhängige Teile zerlegt, die von unterschiedlichen Teams parallel entwickelt werden können (zu Vertikalisierung: siehe Alexander Knöller). Technisch bringt dieses Vorgehen einige Herausforderungen mit sich. Die User Interface Teile müssen im Browser des Kunden integriert werden. Hier stehen unterschiedliche Techniken zur Verfügung. Weitere wichtige Themen sind die Auswirkung auf die Performance der Seite und eine Strategie um ein einheitliches Look and Feel über Teamgrenzen hinweg zu erreichen. Im Workshop berichten wir über unsere Erfahrungen mit diesem Architekturmuster.

Anmeldung

14. Januar 2021, 16:00 - 18:00 Uhr
Thema 4: Agilität im E-Commerce
Referent: Dr. Jens Finke und Dr. Jörn Grapp
E-Commerce-Projekte bewegen sich in einem komplexen Marktumfeld, das von einer hohen Dynamik geprägt ist. Die Erwartungshaltung der Kunden an Features, Komfort und Geschwindigkeit steigt und die Konkurrenz ist immer nur einen Klick entfernt. Um bei diesen Herausforderungen mit seinem eigenen Unternehmen mithalten zu können, kommt man an Agilität in der Software-Entwicklung nicht vorbei. Warum Scrum by the book nicht alles ist und was agile fluency damit zu tun hat. – Der Workshop befasst sich damit, welche Erfahrungen wir für die erfolgreiche agile Zusammenarbeit zwischen uns und unseren Kunden gemacht haben.

Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin

Bild von Rebekka Goldstein

Rebekka Goldstein

Team- und Projektassistentin & Veranstaltungsmanagement