Mobilitätskonzepte

Vor allem in den Großstädten wird sich die Verkehrssituation langfristig deutlich verändern. Autofreie und Umwelt-Zonen, die weitere Verbreitung von Sharing- und Leihkonzepten (Shared Economy) und die Förderung von Elektromobilität zeichnen sich bereits heute als Trends ab. Neben dem eigenem PKW nutzen immer mehr Menschen ganz individuelle Kombinationen aus Carsharing, Stadträdern und dem öffentlichen Nahverkehr. Möglich macht dies die weit verbreitete Nutzung von Smartphones, die per App einfach und zuverlässig die schnellste Verbindung zum Ziel anzeigen. Der eigene PKW verliert seine Bedeutung als Statussymbol – zumindest bei jungen Großstädtern: Der Anteil der Autobesitzer in der Altersgruppe 18–24 nahm von 2000 bis 2010 um 44% ab.[1]

Diese intelligente Vernetzung von Mobilitätsangeboten in Großstädten wird unter dem Stichwort ‚Smart Mobility’ zusammengefasst. Aus einer Vielzahl an Angeboten kann sich jeder seine persönliche, maßgeschneiderte Lösung übers Handy holen.

Dieser Trend wird auch in der Distributionslogistik aufgegriffen. Paketstationen und zentrale Pick-up-Plätze beispielsweise machen die Abholung der Pakete unabhängig von Ladenöffnungszeiten möglich. Über 2.500 DHL Packstationen gibt es bisher in Deutschland.[2] Volvo erprobt ein Konzept, wie der Zusteller per SMS-PIN Zugang zum Kofferraum des Autos des Kunden erhalten kann – ganz egal wo das Auto gerade parkt.[3] Sowohl Online-Händler als auch KEP-Dienstleister testen die Auslieferung von Paketen durch Privatpersonen.[4] Auch hier läuft die Kommunikation über eine App. So können private Fahrten für Kurierdienste genutzt werden – der Versand wird so in bestehende Verkehrsströme einfach integriert. Nach dem Mitnehm-Prinzip kann sich jeder Autofahrer zum Transport von Waren zur Verfügung stellen.

Die Auslieferung wird so ebenso individuell wie die private Mobilität.

 


1

Umweltbundesamt, 2014

2

DHL, 2012

3

Süddeutsche Zeitung online, 2014

4

etailment, 2015

Kommentar

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Die mit * markierten Felder sind Pflichtangaben.